Dagmar Manzel als Kommissarin Paula Ringelhahn


Einsatzgebiet: Voss und Ringelhahn
Erster Fall: Tatort Folge 943: Der Himmel ist ein Platz auf Erden
Erstausstrahlung: 12. April 2015

Körpergröße: 164 cm
Haarfarbe: blond
Augenfarbe: blau-grau

Bearbeitete Fälle

5

Aktiv im Dienst

2015 - 2019

Beliebtheit

Einschaltquoten in Mio.

Zur Figur Paula Ringelhahn

Die Tatort-Hauptkommissarin Paula Ringelhahn arbeitet schon seit vielen Jahren im Team Franken, das in Nürnberg und Umgebung ermittelt. Ringelhahn selbst stammt allerdings nicht aus dieser Gegend, sondern aus einem Ort namens Guben, der nördlich von Cottbus in unmittelbarer Nähe zur polnischen Grenze liegt. Eine Demokratin im Herzen, verließ die Kommissarin in jungen Jahren die DDR, um in Freiheit leben zu können. Ihr Weg zur Kripo erfolgte über Umwege. Bevor sich die Kriminologin auf eine Ausschreibung der Polizei bewarb, arbeitete sie für einige Zeit als Textilingenieurin.

Kommissarin Ringelhahns Ermittlungsmethoden

Paula Ringelhahn ist eine starke Persönlichkeit, hat einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und findet "jeder hat ein Recht, sich zu sorgen". Nüchtern in ihrer Art - aber keineswegs humorlos - gibt die aus dem Osten stammende Kriminalbeamtin anderen Menschen oft beiläufig ihre Sicht der Dinge zu verstehen. Ihre direkten, ungezügelten Bemerkungen führen mitunter dazu, dass der Polizeipräsident Dr. Kaiser sie regelmäßig zurechtweist. Schlichtweg: Die Kommissarin ist nicht auf den Mund gefallen. Was den Gebrauch ihrer Dienstwaffe allerdings angeht, ist Ringelhahn gehemmt. In einem früheren Fall war sie nicht in der Lage, ihrem Kollegen das Leben zu retten, indem sie die Waffe gegen den Angreifer richtete. Der Beamte starb, und noch quält sich Paula Ringelhahn mit Vorwürfen.

Paula Ringelhahn und das Team Franken

Die Leiter der Mordkommission Franken, Kriminalhauptkommissare Paula Ringelhahn und Felix Voss, werden bei ihren Ermittlungen von den Kommissaren Sebastian Fleischer und Wanda Goldwasser sowie dem Leiter der Spurensicherung Michael Schatz, der von Ringelhahn nur „Schatz“ genannt wird, unterstützt. Hektik kommt bei dem Ermittlerteam nur selten auf, ihre Arbeitsweise ist routiniert und der Umgangston ehrlich und entspannt.

FAQ - Kommissarin Paula Ringelhahn

Woher stammt Kommissarin Paula Ringelhahn?

Die Ermittlerin stammt aus dem brandenburgischen Ort Guben.

Wer ist Paula Ringelhahns Ermittlungspartner?

Die Kriminalhauptkommissarin Ringelhahn ist zusammen mit ihrem Kollegen Felix Voss für die Leitung des Teams Franken bei der Kripo Nürnberg zuständig.

Was geschah mit Ringelhahns früherem Kollegen?

Paula Ringelhahns vorheriger Ermittlungspartner kam bei einem Diensteinsatz ums Leben; die Ermittlerin hätte ihn retten können, doch sie war unfähig auf den Angreifer zu schießen. Noch heute gibt sich Ringelhahn die Schuld für seinen Tod.

Wodurch zeichnet sich die Ermittlerin Ringelhahn aus?

Die blonde Kommissarin ist eine ruhige und selbstbewusste Ermittlerin, die sich nicht leicht aus der Fassung bringen lässt. Sie ist offen, ehrlich und spricht direkt aus, was sie denkt.

Warum kam Kommissarin Ringelhahn zur Nürnberger Mordkommission?

Getrieben von dem Wunsch nach Freiheit, verließ Paula Ringelhahn noch vor dem Mauerfall ihre Heimat in der DDR und folgte einer Stellenausschreibung für den Polizeidienst.

Über die Darstellerin Dagmar Manzel

Die sich selbst als „Theatertier“ bezeichnende Darstellerin Dagmar Manzel schauspielert, tanzt und singt seit mehr als dreißig Jahren auf den Bühnen Europas und stand für unzählige Filme vor der Kamera. Dagmar Manzel wurde am 1. September 1958 in Ost-Berlin als Tochter des Lehrerpaares Annemarie und Paul Manzel geboren; sie wuchs im Stadtteil Friedrichshagen auf. Die junge Manzel wählte eine Ausbildung an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" und wechselte nach ihrem Abschluss 1980 für ein dreijähriges Engagement an das Staatstheater Dresden.

Dagmar Manzel im Olymp des Berliner Theaters

Zurück in Berlin spielte die damals 25-Jährige, die zu einer festen Berliner Theatergröße geworden war, fast zwanzig Jahre lang am Deutschen Theater und arbeitete mit renommierten Regisseuren wie Heiner Müller und Frank Castorf zusammen. 1991 erhielt die gefeierte Mimin den Kunstpreis der Stadt Berlin, 2002 wurde sie von der Zeitschrift „Theater heute“ zur Schauspielerin des Jahres gekürt, ein Jahr nachdem die damals alleinerziehende Mutter sich entschieden hatte einen künstlerischen Neuanfang zu wagen und freischaffend tätig zu werden. Der Theaterbühne blieb die gefeierte Darstellerin treu. 2014 erhielt Dagmar Manzel den Theaterpreis Faust für ihre schauspielerischen Leistungen in dem umjubelten Zweipersonenstück "Gift", in dem sie neben Ulrich Matthes zu sehen war.

Die preisgekrönte Schauspielerin Dagmar Manzel

Jenseits der Theaterbühne ist die talentierte Künstlerin regelmäßig in Film und Fernsehen zu sehen - eine Karriere, die ihr im Laufe der Jahre zahlreiche Preise einbrachte. So erhielt Manzel 1980 den Darstellerpreis für ihre Rolle in der Polizeiruf-Folge "Jutta oder Die Kinder von Damutz", im Jahr 2004 wurde sie gleich zweifach für ihren Auftritt in Kai Wessels Fernsehfilm "Leben wäre schön" ausgezeichnet. Bedeutende Kinorollen, in denen die Berlinerin zu bewundern ist, sind das Drama "Die Unsichtbare", für das sie in ihrer Rolle der Susanne Lorenz 2012 mit dem Deutschen Filmpreis und dem Deutschen Schauspielerpreis geehrt wurde. Letzterer Preis wurde ihr außerdem für ihre Rolle in Helmut Dietls Komödie "Zettl" zuteil. In dem international mehrfach ausgezeichneten Holocaustdrama "Die verlorene Zeit" verkörperte Dagmar Manzel 2011 die Jüdin Hannah Levine. Dagmar Manzel wirkte außerdem in einer Reihe von Hörbuchproduktionen mit und gewann 2013 den Hörbuchpreis für die Vertonung des Romans "August" von Christa Wolf.

Dagmar Manzel unter Tatort-Kollegen

Ihr erster Fall als Paula Ringelhahn, "Der Himmel ist ein Platz auf Erden" (Tatort-Folge 943), war mit 13,13 Millionen Zuschauern am 21. September 2014 einer der erfolgreichsten Tatorte bei seiner Erstausstrahlung. Vor ihrem ersten Einsatz als Kommissarin Ringelhahn übernahm Dagmar Menzel bereits Gastrollen im Tatort wie 1990 in der Folge "Tödliche Vergangenheit" (Tatort-Folge 243), der erste Berliner Tatort nach der Wiedervereinigung Deutschlands. 2011 war Manzel außerdem in dem Bremer Tatort "Stille Wasser" (Tatort-Folge 790) neben Sabine Postel zu sehen.
Auch außerhalb der Tatort-Reihe stand die Schauspielerin Dagmar Manzel bereits mit verschiedenen ihrer Tatort-Kollegen vor der Kamera. Ein Beispiel ist die Literaturverfilmung des Erfolgsromans "Die Apothekerin" von Ingrid Noll, in der sie an der Seite von Richy Müller, bekannt als Ermittler Thorsten Lannert aus dem Stuttgarter Tatort, und Andrea Sawatzky, die von 2001 bis 2009 die Kommissarin Charlotte Sänger im Frankfurter Tatort gab, spielte. In dem Schicksalsdrama "Willenbrock" spielte Dagmar Manzel die Geliebte eines Gebrauchtwagenhändlers, gespielt von Axel Prahl alias Kommissar Frank Thiel aus dem Tatort Münster.

Die Sopranistin Dagmar Manzel

Mit knapp fünfzig Jahren begann der Theaterstar Manzel sich auch singend einen Namen auf den Berliner Bühnen zu machen. So spielte sie im Jahr 2004 die Hauptrolle in Stephen Sondheims Musiktheaterstück "Sweeney Todd" an der Komischen Oper Berlin, wohin sie 2012 für das Stück "Die sieben Todsünden" zurückkehrte und 2014 in der Rolle der Madeleine de Faublas in "Ball im Savoy" zu sehen war. 2008 gab die Künstlerin ihre Gesangskunst am Berliner Ensemble in der Operette "La Périchole" von Jacques Offenbach zum Besten, in der sie ebenfalls in der Titelrolle glänzte.
Der Dokumentarfilm "Irgendwo auf der Welt - Dagmar Manzel entdeckt Werner Richard Heymann" zeigt Manzel als Interpretin der Musikwerke Heymanns von der Erarbeitung ausgewählter Stücke bis hin zur Erstaufführung auf den Jüdischen Kulturtagen 2011 in der Berliner Synagoge Rykestraße.

Dagmar Menzel jenseits der Öffentlichkeit

Dagmar Manzel, die vor allem für ihre glaubwürdige Spielart und Wandelbarkeit in ihren Rollen geschätzt wird, lebt in ihrer Geburtsstadt Berlin. Sie ist in zweiter Ehe mit dem Schauspieler und Literaten Robert Gallinowski verheiratet. Die zweifache Mutter mag es außerhalb der Bühne nicht besonders im Rampenlicht zu stehen und gibt über ihr Privatleben nicht viel preis. Bekannt ist allerdings, dass sie eine 1983 geborene Tochter Klara zusammen mit dem Schauspieler Peter Mario Grau hat, die in der Schweiz lebt und selbst bereits Mutter ist. Aus ihrer ersten Ehe mit dem Schauspieler Marcus Kaloff hat Manzel einen Sohn, der 1994 geboren wurde.

FAQ - Schauspielerin Dagmar Manzel

Wie alt ist Dagmar Manzel?

Dagmar Manzel wurde am 1. September 1958 in Berlin geboren.

Ist Dagmar Manzel verheiratet?

Ja, die Schauspielerin ist in zweiter Ehe mit dem Künstler Robert Gallinowski verheiratet.

Wo wohnt Dagmar Manzel?

Dagmar Manzel lebt mit ihrer Familie im Berliner Stadtteil Pankow.

In welchen sozialen Netzwerken ist Dagmar Manzel zu finden?

Die Schauspielerin hat eine offizielle Facebook-Seite: https://www.facebook.com/dagmar.manzel/

Wie erhalte ich ein Autogramm von Dagmar Manzel?


Dagmar Manzel
c/o Hoestermann - Agentur für Schauspieler
Gneisenaustraße 94
10961 Berlin