Tatort Folge 690: Hart an der Grenze



  6 Meinungen
Tatort Folge 690: Hart an der Grenze 5 6

Die Tatort-Folge 690 „Hart an der Grenze“ ist der erste Fall für die neuen Stuttgarter Kommissare Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare), bei dem es die beiden Fahnder gleich mit einem toten Mädchen und einem illegalen Adoptionsvermittler zu tun bekommen.

Tatort Hart an der Grenze – Trailer



Bei der Kriminalpolizei in Stuttgart beginnt der Tag ausnahmesweise mit einem Glas Sekt, denn Kriminalhauptkommissar Bootz feiert seinen 31. Geburtstag. Zu dieser Gratulation unter Kollegen stößt bald auch Thorsten Lammert, der an Bootz´ Geburtstag seinen ersten Arbeitstag bei der Kriminalpolizei hat. Lammert und Bootz sollen in Stuttgart das neue Ermittler-Duo bilden und bekommen auch noch am selben Tag die Gelegenheit, sich zu beweisen. Denn Staatsanwältin Alvarez lässt die beiden Kommissare – ehe sie sich überhaupt ein bisschen kennenlernen konnten – im Tatort „Hart an der Grenze“ bereits zum Fundort einer Leiche fahren. Ein Obdachloser hatte in einem Fluss ein totes 5-jähriges Mädchen entdeckt. Außer der Tatsache, dass der Kleinen eine Fingerkuppe fehlte, können die Fahnder keinerlei Hinweise auf die Identität der Toten finden und auch die Todesursache ist unklar. Als sie auch auf keine passende Vermisstenmeldung stoßen, bleibt Bootz und Lannert im Tatort „Hart an der Grenze“ nur noch der Gang an die Öffentlichkeit, der jedoch für den gewünschten Erfolg sorgt.

Bei den Ermittlern meldet sich das Ehepaar Rainer und Melanie Bongartz, welche das Mädchen erst vor kurzem adoptiert hatten. Weil eine legale Hamburger Agentur namens „New Life“ das Paar wegen ihres fortgeschrittenen Alters und Rainers schlechtem Gesundheitszustand als Adoptiveltern abgelehnt hatten, war die Adoption der kleinen Sara illegal vonstatten gegangen. Denn kurz nach der Ablehnung hatte das Ehepaar einen Anruf von einem Mann namens Fauser erhalten, welcher den Bongartzs gegen eine Zahlung von 30.000 Euro Sara aus Weißrussland vermittelt hatte. Kurze Zeit später hatte Fauser das Mädchen den überglücklichen Eltern wieder weggenommen, wobei das angeblich nur vorrübergehend sein sollte. Trotzdem hatten Melanie und Rainer „ihr“ Kind  im Tatort „Hart an der Grenze“ aber nie wieder gesehen.

Um den illegalen Adoptionsvermittler Fauser zu schnappen, greifen Bootz und Lannert zu einem gefährlichen Trick, dem die Staatsanwältin nur ungern zustimmt. Als homosexuelles Paar wollen sich die Fahnder im Tatort „Hart an der Grenze“ bei „New Life“ um ein Kind bewerben – in der Annahme, dass sie eh abgelehnt werden. Denn die Ermittler vermuten, dass Fauser irgendwie davon erfahren muss, welche Paare von „New Life“ nicht vermittelt werden können, und er sich dann bewusst mit seinem illegalen Angebot an diese enttäuschten Menschen wendet. Der Plan geht auch auf und Fauser schlägt ein Treffen vor, doch der Vermittler merkt gerade noch rechtzeitig, dass er es mit Polizisten zu tun hat und flieht. Daraufhin verhören die Kommissare den Leiter von „New Life“, der ebenfalls das Datenleck in seinem Unternehmen finden will, aber den Fahndern kaum weiterhelfen kann.

Eine neue Spur erhalten Bootz und Lannert hingegen durch die Ergebnisse der Kriminaltechnik sowie eine weitere Beobachtung. Die Untersuchung der Leiche hat im Tatort „Hart an der Grenze“ ergeben, dass die kleine Sara anscheinend mit einem Blumenkranz im Haar ins Wasser gelegt wurde, was eher nach einer Beerdigung als nach der Entsorgung einer störenden Leiche aussieht. Aber wäre der eiskalte Kinderhändler Fauser so liebevoll mit dem Mädchen umgegangen? Und dann ist da noch die Tatsache, dass die Bongartzs Sara niemals immer nur mit ihrer Fingerkuppe gesehen haben, der Toten aber dieses Glied fehlt. Könnte es sich im Tatort „Hart an der Grenze“ also um unterschiedliche Mädchen handeln? Aber wo ist dann Sara?

Thorsten Lannert und Sebastian Bootz gehen ihren ersten Fall gleich viel actionreicher an, als es die Zuschauer der Bienzle-Tatorte gewohnt waren. Den ersten Einsatz, der am 9. März 2008 ausgestrahlt wurde, inszenierte Holger Karsten Schmidt, wobei das Drehbuch von Elmar Fischer geschrieben wurde.

Besetzung
Hauptkommissar Thorsten Lannert – Richy Müller
Hauptkommissar Sebastian Bootz – Felix Klare
Nika Brankovic – Miranda Leonhardt
Emilia Alvarez – Carolina Vera
Julia Bootz – Maja Schöne
Daniel Vogt – Jürgen Hartmann
Rainer Bongartz – Johannes Hitzblech
Melanie Bongartz – Susanne Schäfer
Frank Lüders – Jeroen Willems
Eva Stein – Geno Lechner
Böhm – Christian Grashof
Fauser – Stefan Rudolf
Martina Bommer – Silek Matthias
Deinze – Tilo Nest
Sara – Leonie Jacobs
u.a.

Stab
Drehbuch – Holger Karsten Schmidt
Regie – Elmar Fischer
Schnitt – Olga Barthel
Kamera – Ralf Nowak
Kostümbild – Gudrun Schretzmeier
Szenenbild – Wolfgang Arens
Produktion – Uwe Franke
Besetzung – Wiltrud Goericke
Redaktion – Manfred Hattendorf
Ton – Martin Kilian
Musik – Matthias Beine
„Heaven“ gesungen von Nils Hamdorf
Maske – Claudia Koch
Requisite – Stephanie Brachmann
Aufnahmeleitung – Volker Stappenbeck
Produktionsleitung – Sinja Dörzbacher
Herstellungsleitung – Michael Reusch

Bilder:SWR/Kluge


22 Meinungen zum Tatort Folge 690: Hart an der Grenze

  • Flo • am 9.3.08 um 20:48 Uhr

    sehr schade finde ich, dass es beim stuttgarter tatort gerade mal eine person gibt, die in ansätzen schwäbisch spricht. ziemlich schwach.


  • DeThomaso • am 9.3.08 um 21:46 Uhr

    Weltklasse Tatort m.M nach!

    Klasse Story und klasse neue Stuttgarter Jungs;)


  • Eva • am 9.3.08 um 21:52 Uhr

    Habe gerade den neuen Tatort aus Stuttgart geguckt „Hart an der Grenze“. Weiß jemand, wer den Song während des Abspanns gesungen hat? Hat mir gefallen.
    Danke, Eva


  • Michael Zürn • am 9.3.08 um 22:03 Uhr

    wie heißt der Interpret des sehr schönen Titelsongs „heaven“ im Tatort 691 „Hart an der Grenze“???
    Das Lied hat uns sehr gut gefallen!
    Gruß Michael Zürn


  • Gloriadei • am 10.3.08 um 10:04 Uhr

    Uns haben die „Neuen“ aus Stuttgart sehr gut gefallen! Besonders schön:sie sind unkonventionell und trauen sich auch mal an „an der Grenze“ zu ermitteln! Besonders gut: Richie Müller! Weiter so- wir freuen uns auf die nächste Folge!


  • Fefie • am 10.3.08 um 10:34 Uhr

    Großartiger Tatort, gestern! Super Team, bin begeistert =)


  • Jörn • am 10.3.08 um 16:56 Uhr

    Sehr, sehr schöner Tatort. Tolles Duo und klasse Story. Ich bin auf den nächsten Fall gespannt!


  • Lui • am 10.3.08 um 20:13 Uhr

    Jau,
    war ein guter Einstieg,voller Spannung, Wortwitz, gepaart mit Top- Schauspielern.
    Das macht Hoffnung auf die nächsten
    Fälle dieses Duos , oder besser gesagt Quartetts.
    Lui


  • Miss Marple • am 11.3.08 um 8:16 Uhr

    Schade ist, dass der Stuttgarter Tatort wenig von Stuttgart zeigt, den stuttgarter Charme nicht rüber bringt und somit der Drehort beliebig austauschbar wäre! Die Schauspieler sind klasse, keine Frage, das Drehbuch ziemlich lau. Ich hoffe der nächste wird ein wenig schwäbischer!


  • Josef • am 17.3.08 um 20:55 Uhr

    Sonntag Abend ist Tatort Zeit.
    Der neue Tatort hat mir sehr gut gefallen. Bin schon sehr gespannt was demnächst alles aus Stuttgart kommt.


  • sabot • am 25.2.09 um 20:58 Uhr

    Im Gegensatz zu meinen Vorrednern bin ich von diesem Tatort maßlos enttäuscht gewesen. Eine flache Story und stereotype Ermittler, gepaart mit etlichen unnötigen Großaufnahmen der neuen Mercedes-Flotte hinterließen bei mir ein schlechtes Bild.


  • gjb • am 14.9.10 um 14:28 Uhr

    g ä h n ……………..

    ach der schon wieder, ein schwabenkrimi ohne schwaben…

    selbst die obdachlosen scheinen importiert…!

    naja, wenigstens schwabenautos…viele davon…!

    grüsse, gjb


  • gjb • am 14.9.10 um 14:31 Uhr

    nochwas…

    was verdient eigentlich eine staatsanwältin…

    ich meine ja nur,… des teuren autos wegen…

    grüsse, gjb


  • anna • am 4.4.12 um 7:58 Uhr

    Am anfang, als das Mädchen im fluss gefunden wurde lief doch so ein trauriges lied, wie heißt das?


  • Gerd • am 31.1.13 um 13:16 Uhr

    Mit Abstand das beste Tatort-Team. Richy Müller zurzeit einer der besten Schauspieler in Deutschland. Bin froh, dass Carolina Vera wieder die Staatsanwältin spielt und nicht Natalia Wörner.


  • David Lombardo • am 18.4.13 um 9:15 Uhr

    Sehr guter Start für dieses Ermittlerteam, interessante Story, spannend und unterhaltsam.


  • Erwin • am 7.7.13 um 1:24 Uhr

    Ist eigentlich jemandem aufgefallen, daß der Kern der Story bei Schimanski „Kuscheltiere“ geklaut ist?


  • Erwin • am 8.7.13 um 15:59 Uhr

    Haaallloooo!!
    Lebt hier noch jemand?


  • gecko • am 7.2.15 um 17:21 Uhr

    hallo ! ich habe mal eine frage ; kann mir jemand sagen wo ich den tatort hart an der grenze und in eigener sache im internet ansehen kann ? habe schon gesucht ; bin leider nicht fündig geworden.


  • Dirk • am 21.3.16 um 21:14 Uhr

    Der Tatort Nummer 690 aus Stuttgart und der erste Fall der Hauptkommissare Lannert und Bootz sowie der Staatsanwältin Alvarez. Gleich anfangs ihres Tatort-Debüts haben die beiden Mordermittler allerhand zu tun und finden als Profis auch schnell zueinander. Eine Kinderleiche ist entdeckt worden, ein armes Mädchen, einsam bis zum Tod. Schnell kommen die beiden einem illegalen Kinderhändlerring auf die Schliche, Menschen ohne Gewissen und Gefühl agieren im Dunklen der Paragraphen. Zusammen mit der Staatsanwältin nehmen Lannert und Bootz die Untersuchung auf. Ein Tatort-Fernsehfilm der menschlich unter die Haut geht, spannend und ergreifend ist. Innerlich angespannt, hofft man regelrecht auf die polizeilichen Tatort-Erfolge. Sehenswert.


  • thomas • am 8.9.16 um 12:02 Uhr

    Ein sehr guter Start der Lannert und Bootz Serie mit einem sensiblen Herantasten der beiden Player. Carolina Vera als Staatsanwältin herausragend und ein Genuß, hier auch mitspielend – das sieht man so selten bei anderen Tatorten, bei denen die Staatsanwälte herumstehen und Blasen sprechen. Guter Plot und Gute Regie von Elmar Fischer!
    Die Episoden der beiden haben sich dauerhaft gut entwickelt, wenn man von den Familienquerelen absieht, die mehr am Rande spielen sollten. Mit HAL hat der Tatort Stuttgart gezeigt, dass er vorn mitspielt (Wiesbaden, F/M, Kiel, Berlin, Dortmund, Bremen, Wien, Luzern).


  • spiderman916 • am 12.9.16 um 9:35 Uhr

    Sehr bemerkenswert ist aber auch bei diesem Tatort, das er dem Schimanski-Tatort „Kuscheltiere“ von 1982 so extrem ähnlich ist, das er fast schon ein Remake ist.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv