Tatort DVD-Box: Thiel & Boerne ermitteln – Tatort Münster Box 2


  • Erscheinungsdatum: 28. April 2017
  • Produktionsjahr: 2007 bis 2011
  • Kommissar: Thiel/Boerne
  • Regie: Manfred Stelzer (2x), Manuel Flurin Hendry, Kilian Riedhoff, Matthias Seelig, Matthias Tiefenbacher (2x), Kaspar Heidelbach, Manfred Stelzer, Franziska Meletzky
  • Spieldauer: 884 Minuten
  • Inhalt: 10 DVDs
  • Tonqualität: Dolby Digital 2.0

Preisvergleich für Tatort DVD-Box: Thiel & Boerne ermitteln – Tatort Münster Box 2


  0 Meinungen
Tatort DVD-Box: Thiel & Boerne ermitteln - Tatort Münster Box 2 0 0

Die zweite DVD-Box „Thiel & Boerne ermitteln – Tatort Münster Box 2“ beinhaltet wie die erste Box zehn DVDs mit weiteren zehn Folgen der beiden beliebten Ermittler. Sie finden die Fälle Nummer elf bis zwanzig aus den Jahren 2007 bis 2011 in dieser Sammlerbox. Neben Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und dem kauzigen Professor Dr. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) sind natürlich Nadeshda Krusenstern, Silke „Alberich“ Haller, Staatsanwältin Klemm und der Gras rauchende „Vaddern“ Thiel wieder mit an Bord.

Tatort „Ruhe sanft!“

Eines Tages macht der Rechtsmediziner Prof. Boerne eine seltsame Entdeckung im Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster: im Kühlraum wurde eine Leiche aus ihrer Zelle herausgezogen und auf ihrem Bauch eine weiße Lilie abgelegt. Ein Einbruch kann im Tatort „Ruhe sanft!“ ausgeschlossen werden, den alle Wertgegenstände und medizinischen Geräte befinden sich noch an ihrem Platz. Im Rahmen eines aktuellen Mordfalls stößt Krusenstern auf eine Internetseite über die „Schönheit der Toten“. Auf den Bildern erkennt man, dass Unbekannte Leichen weiße Lilien auf die Brust gelegt haben …

Tatort „Satisfaktion“

Der Münster Tatort „Satisfaktion“ bringt die ewig zankenden Ermittler Frank Thiel und Karl-Friedrich Boerne in eine westfälische Studentenverbindung: Das Skelett eines ehemaligen Mitglieds wird in einem Waldgebiet in der Nähe der Domstadt entdeckt. Die Bleikugel im Totenschädel liefert Indizien zur Tatwaffe im Tatort „Satisfaktion“. Boerne selbst war einmal Mitglied der Pomerania Westfalia und beschließt kurzerhand, undercover in der Verbindung zu ermitteln. Der Kollege Thiel stößt nämlich bei den sich ausschweigenden Studenten und Ex-Studenten schnell an seine Grenzen. Von der elitären Verbindung hält er eh nicht viel.

Tatort „Krumme Hunde“

Der 13. Fall des Münsteraner Ermittlerteams um Kommissar Thiel, Anwärterin Krusenstern, Professor Boerne und seine Assistentin Haller dreht sich um den Mord an einem Privatdetektiv. Nur mit Unterhose bekleidet wird der Mann in einer Baugrube entdeckt, auf dem Rücken sind mehrere Einstichwunden festzustellen sowie eine frisch gestochene Nackentätowierung mit einem Hund. Da das Gesicht des Opfers mit Säure verätzt wurde, ist eine Identifizierung für Prof. Dr. Boerne auf den ersten Blick schwierig. Mit Hilfe einer Software gelingt es Boerne, das Gesicht des Mannes zu rekonstruieren – und ist verblüfft: beinahe glaubt der Mediziner, im Tatort „Krumme Hunde“ in einen Spiegel zu schauen!

Tatort „Wolfsstunde“

Die Boulevardpresse hetzt mit der Schlagzeile „Müssen wir nun alle Angst haben?“ und spielt im Tatort „Wolfsstunde“ auf den Mord an einer jungen Studentin an, der gerade in Münster geschehen ist. Das Opfer war nackt, gefesselt und geknebelt, als es missbraucht und erwürgt wurde. Kommissar Thiel hat an diesem Fall schwer zu knacken; Rechtsmediziner Prof. Boerne stellt derweil fest, dass die Frau zur sogenannten Wolfsstunde getötet wurde, um 3.30 Uhr morgens. Thiel erinnert sich an einen ähnlichen Tathergang …
 

Tatort „Höllenfahrt“

Alles blüht und grünt, der Sommer ist herrlich im schönen Münster. Die wetterlichen Bedingungen für das Golfturnier scheinen perfekt, und Karl-Friedrich Boerne ist in freudiger Erwartung. Doch als dessen Spielpartner Dr. Bollinger im Gebüsch nach dem Golfball sucht, stößt der plötzlich auf eine Leiche. Fein im Smoking gekleidet, hängt der Mann stranguliert am Baum. Die Indizien schließen einen Selbstmord im Tatort „Höllenfahrt“ aus, und so wird Hauptkommissar Frank Thiel mit der Aufklärung dieses Mordfalls betraut.
 

Tatort „Tempelräuber“

Der Geistliche Ludwig Mühlenberg wird von einem Auto tödlich attackiert. Professor Boerne, zufällig am Tatort, will dem schwer Verletzten helfen, wird aber ebenso angefahren. Knapp überlebt der Mediziner den Anschlag und muss sich im Tatort „Tempelräuber“ fortan mit zwei eingegipsten Armen herumschlagen. Die Untersuchungen von Kommissar Thiel und seiner Mitarbeiterin Krusenstern ergibt, dass der Täter in der Nacht in das Büro des ermordeten Priesters eingebrochen war – wonach hatte der Mann gesucht? Ein erster Verdächtiger hat ein Alibi.
 

Tatort „Der Fluch der Mumie“

Herbert Thiel, Franks taxifahrender „Vaddern“, hat im Tatort „Der Fluch der Mumie“ den Auftrag erhalten, eine alte Familienvilla zu entrümpeln. Der verstorbene Vater war einst ein berühmter Archäologe, doch seine Tochter Julia kann mit den gesammelten historischen Schätzen nicht viel anfangen. Da stößt Thiel auf einen Sarkophag mitsamt Mumie im Anwesen. Währenddessen schenkt Boernes Assistentin „Alberich“ Haller einem ehemaligen JVA-Häftling ihr ganzes Vertrauen in dessen ehrliche Absichten – ob sie sich da nicht täuscht? Sogar wohnen lässt sie den wildfremden Mann bei sich.

Tatort „Spargelzeit“

In „Spargelzeit“ zeigt Herbert Thiel einmal erneut, dass er es mit dem Gesetz nicht immer ganz genau nimmt. Nachts schleicht er heimlich auf ein Spargelfeld, um das köstliche Gemüse zu klauen. Als er erwischt und festgenommen wird, ist seinem Sohn Frank – selbst Kommissar bei der Kripo Münster – dies außerordentlich peinlich. Schlimm wird es jedoch, als Thiel Senior des Mordes verdächtigt wird: nur wenige Meter vom Feld entfernt wurde nämlich eine Leiche entdeckt! Die Tote kann als Sonja Pütz identifiziert werden, sie wurde erstochen und in den Pool des Spargelhofs gelegt. Unter den Saisonarbeitern ermittelt Frank Thiel, um seinen Vater zu entlasten.

Tatort „Herrenabend“

Es ist ihr 19. Fall, der die Ermittler Thiel und Boerne in die Münsteraner High-Society führt. Der sogenannte „Kartoffelkaiser“ Lüdinghaus gibt ein große Feier und lädt die wichtigsten Geschäftsleute Münsters ein. Jedoch wird ein Gast während der Party ermordet und der erfahrene Fahnder Thiel hat sofort den Verdacht, die Tat könnte etwas mit den Geschäften des Toten zu tun haben. Die Ermittlungen führen zum Gastgeber, doch Staatsanwältin Klemm, die persönlich mit Lüdinghaus verbunden ist, untersagt Thiel, dass er ihren guten Freund in das Visier nimmt. Fingerabdrücke am Tatort deuten in der Episode „Herrenabend“ auf Rüdiger Klarbach. Dessen Leiche wurde allerdings schon vor Jahren gefunden und von Professor Boerne selbst eindeutig identifiziert …

Tatort „Zwischen den Ohren“

Endlich einen ruhigen Fußballabend in den eigenen vier Wänden genießen! Hauptkommissar Thiel von der Kripo Münster freut sich auf seine wohlverdienten freien Momente. In der Zwischenzeit feilt der Mediziner Prof. Dr. Boerne an seiner Dankesrede für die Verleihung des Wissenschaftspreises. Als Thiels Vater Herbert einen abgetrennten Fuß aus dem Dortmund-Ems-Kanal fischt, sind die Ermittler schnell zur Stelle. Boerne untersucht das gefundene Körperteil und ist sich sicher, die seltene Fehlbildung schon einmal gesehen zu haben. Schließlich kann er die Frau, zu der der Fuß gehört, identifizieren und so Frank Thiel wertvolle Hinweise für die weiterführenden Ermittlungen liefern. Die Spur führt im Tatort „Zwischen den Ohren“ zu einem Münsteraner Tennisclub.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv