Tatort Folge 713: Unbestechlich



  2 Meinungen
Tatort Folge 713: Unbestechlich 4 2

Wenn Polizisten gegen Polizisten ermitteln müssen, stellt sich schnell Befangenheit ein. Man will es nicht wahrhaben, dass der Kollege – und wie in diesem Fall sogar langjähriger Freund – plötzlich auf der anderen Seite steht. Das darf nicht sein, das kann nicht sein. Doch die Leipziger Kommissare Eva Saalfeld und Andreas Keppler müssen sich im Tatort „Unbestechlich“ damit abfinden, dass auch die unmöglich scheinenden Tatsachen möglich werden können.

Trailer Video zum Tatort “Unbestechlich”

Eine junge, attraktive Kellnerin mit Namen Ellen Krüger wird ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden Genickbruch. Eine Tat im Affekt oder ein brutaler Mord? Als erster Verdächtiger gerät ein etwas seltsamer Verehrer in den Fokus der Ermittler, der ihr nachts nach der Arbeit des öfteren vor der Kneipe auflauerte. Als sich herausstellt, dass die Tote drogenabhängig war und auch mit Drogen handelte, fragen sich Saalfeld und Keppler, ob er womöglich ihr Zulieferer war. Aber auch ein Taxifahrer, der mit Ellen Krüger befreundet war, kommt in Frage

Dann gerät im Tatort „Unbestechlich“ jedoch der besagte Kollege in Verdacht. Matthias Krupp sucht verzweifelt seine verschwundene siebzehnjährige Tochter Amelie. Er glaubt, dass die Krüger das Mädchen mit Drogen versorgt hat. Bei seiner Suche trifft er auch auf den ersten Verdächtigen und bedroht ihn – nach dessen Aussage – mit seiner Dienstwaffe. Hat Krupp im Anschluss womöglich die Kellnerin ermordet? Saalfeld und Keppler sind erschüttert über diese Erkenntnisse, denn Krupp und seine Frau Berit sind auch enge Freunde der beiden.

Kurze Zeit später taucht Amelie allerdings wieder auf. Doch der Fall nimmt eine Kehrtwende, als Krupp in der gleichen Nacht erschossen wird. Und wieder führt die Spur zu einem weiteren Kripo-Beamten, dem Drogenfahnder Stefan Dirks. Den Kommissaren drängt sich der Verdacht auf, dass Dirks seine Position ausnutzt und mit beschlagnahmten Drogen handelt, und dass Krupp ihm vielleicht auf der Spur war – und deshalb sterben musste. Aber Dirks hat für die Tatzeit ein wasserdichtes Alibi.

Der Tatort „Unbestechlich“ entwickelt sich mehr und mehr zu einer harten Nuss für Saalfeld und Keppler, zumal die zuständige Staatsanwältin Karin Lucke mächtig Druck auf die beiden ausübt. Sie wirft ihnen Befangenheit vor und drängt auf einen baldigen Abschluss der Ermittlungen. Der dritte Fall bringt die beiden so ungleichen und bisher auf Distanz bedachten Kommissare durch seine Umstände allerdings emotional wieder näher zueinander. Man darf nicht vergessen, dass es sich bei den beiden um ein Ex-Ehepaar handelt, das sich durch den gemeinsamen Dienst nicht wirklich aus dem Weg gehen kann.

Besetzung der Tatort – Folge „Unbestechlich“

Hauptkommissar Andreas Keppler – Martin Wuttke
Hauptkommissarin Eva Saalfeld – Simone Thomalla
Stefan Dirks – Harald Schrott
Karin Lucke – Petra Zieser
Inge Saalfeld – Swetlana Schönfeld
Berit Krupp – Jule Ronstedt
Matthias Krupp – Thorsten Nindel
Rechtsmediziner Johannes Striesow – André Röhner
Amelie Krupp – Carolyn Genzkow
Kriminaltechniker Wolfgang Menzel – Maxim Mehmet
Oliver Bendler – Volker Bruch
Ellen Krüger – Lisa Ivana Brühlmann
Roza Arweladse – Margarita Beitkreiz
Tim Rische – Milan Peschel
Wirt Brunner – Tom Jahn

Stab
Regie: Nils Wilbrandt
Kamera: Markus Fraunholz
Buch: Andreas Pflüger
Musik: Stefan Will und Timo Blunck

Erstausstrahlung der Tatort – Folge „Unbestechlich“: 07.12.2008
Bilder: MDR/Junghans


9 Meinungen zum Tatort Folge 713: Unbestechlich

  • Emil Maier • am 19.12.08 um 11:32 Uhr

    Sorry Leute aber die Steigerung von Katastrophe ist Simone Thomalla. Sowas kann nur vom MDR ( Mitteldoofer Rundfunk)kommen. Das grausamste Tatortpaar was man sich vorstellen kann.


  • Chris • am 7.1.09 um 0:51 Uhr

    Gut und spannend – das Tatortpaar sorgt für gute Krimis!

    ian


  • johannes • am 14.1.09 um 18:48 Uhr

    kann mir einer sagen wie diese folge ausging und wer der mörder war
    wär nett
    und möglichst bald
    danke


  • Karl • am 18.1.09 um 6:05 Uhr

    @Emil Maier

    100 % Zustimmung. Die ist unglaublich schlecht.
    Ich konnte nicht mehr als 20 Minuten schauen – nicht auszuhalten ! Schade für den Tatort.


  • Johannes • am 19.1.09 um 15:14 Uhr

    Fand den Tatort hervorragend. Grimmepreis verdaechtig. Und stimmt,die Thomalla ist jetzt nicht so Bombe, aber das holt der Wuttke locker wieder rein. Und Suzanne von Borsody war ja wohl der Ueberhammer. Ganz stark!


  • Christian Zwolinski • am 29.11.12 um 15:30 Uhr

    Der Tatort war nicht schlecht, kommt aber nicht in die Nähe der Qualität von: Folge 751 “Weil sie böse sind……


  • CHRIS Z. • am 6.2.13 um 8:48 Uhr

    Maxi Abel spielt wieder stark……


  • Svenke • am 10.7.13 um 23:47 Uhr

    Sorry, ich packe die Thomalla nicht. Viertelstunde, das war’s. Schade um Wuttke, dass man ihm keine Schauspielerin an die Seite stellen mag.


  • Petra Petrella • am 13.7.13 um 13:35 Uhr

    Ich mag Saalfeld und Keppler…..


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv