Tatort Folge 831: Hinkebein



  4 Meinungen
Tatort Folge 831: Hinkebein 4 4

Das ungleiche Ermittler-Duo Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und der Gerichtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) müssen im Münsteraner Tatort „Hinkebein“ den Mord an einer ehemaligen Kollegin aufklären. Darüber hinaus hat der 21. gemeinsame Fall des Tatort-Teams noch einen pikanten Aspekt: Die Tote war einmal die Geliebte des Professors.

Tatort Hinkebein – Trailer

 
Zum Plot:
Kommissar Thiel ist genervt. Eine russische Polizei-Delegation besucht derzeit die Kollegen in Münster, um einen Einblick in die Arbeit der deutschen Kripo zu gewinnen. Wohl oder übel muss sich der Hauptkommissar in einen unbequemen Anzug zwängen und sich eine Krawatte umbinden – dieser Umstand allein genügt bereits, um Frank Thiel einen unangenehmen Start in den Tag zu bescheren. Zu allem Überfluss beginnt seine Assistentin Nadeshda Krusenstern (Friedericke Kempter) auch noch, für ein Mitglied der Delegation zu schwärmen. Während der anlaufenden Ermittlungen im Fall „Hinkebein“ ist sie daher alles andere als hochkonzentriert bei der Arbeit.

Der Fall, um den sich die aktuellen Untersuchungen drehen, hängt mit dem Fund einer Leiche zusammen: Mitten in Münster wird in einem Gebüsch eine tote Frau entdeckt. Das Opfer kann als Katja Braun identifiziert werden. Bis auf ihren Slip ist sie nackt. Prof. Boerne findet bei der Untersuchung der Leiche keine Anzeichen von Gewalteinwirkung. Die ehemalige Polizistin Braun gilt unter ihren früheren Kollegen als begehrenswerte Frau, die keine Affäre auslässt. Trotz ihres Rufs macht sich Kommissar Thiel daran, den Tod von Katja Braun zu rekonstruieren. Warum sollte die Frau halbnackt auf der Straße laufen, um dann an einem Herzversagen zu sterben? Dieser Umstand bleibt dem Münsteraner Ermittler rästelhaft.

Hauptkommissar Frank Thiel recherchiert die Vorgeschichte der Toten und findet heraus, dass Braun selbst einmal in einem ähnlich gelagerten Fall ermittelt hat. Damals ging es um eine erdrosselte Prostituierte, deren Zuhälter Heinz Kock nach dem Leichenfund in Richtung Vietnam abtauchte. Er galt als dringend tatverdächtig, konnte aber nie gefasst werden. Auch der Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne war an den Untersuchungen des früheren Falls maßgeblich beteiligt. Ist Kock aus dem Ausland zurückgekehrt, um nun Rache an der ehemaligen Ermittlerin Braun zu nehmen?

Interessant wird der Fall „Hinkebein“, als Boernes Beziehung zu der Toten immer undurchsichtiger wird. Thiel stößt nämlich auf den Hinweis, dass der Professor Katja Braun noch einen Tag vor ihrem Tod 1.000 Euro geliehen hatte. Was hat es damit auf sich? Und wenn sich Kock, der wegen einer Gehbehinderung den Spitznamen Heinz Hinkebein trägt, tatsächlich in Münster aufhält und der Täter ist, dann könnte Karl-Friedrich Boerne ebenfalls in Lebensgefahr schweben. Frank Thiel kann den Gedanken kaum zu Ende spinnen, als es zu einem bedrohlichen Aufeinandertreffen zwischen Boerne und Kock kommt…

 
Der Tatort „Hinkebein“ wurde an zahlreichen Schauplätzen in Münster gedreht; die Dreharbeiten fanden im September bis November 2011 statt. Als Kulissen dienten unter anderem der Hauptbahnhof der Domstadt, die Diözesanbibliothek und die Überwasserkirche. Das im Fernsehkrimi gezeigte Restaurant Westfälischer Hof ist in Wirklichkeit der Kleine Kiepenkerl im Herzen der historischen Altstadt Münsters. Die Szenen im Kino entstanden im denkmalgeschützten Schlosstheater. Die Verabschiedung der russischen Delegation wurde vor dem Schloss gedreht. Weitere Aufnahmen entstanden in Köln.

Die Erstausstrahlung des vom WDR produzierten Tatorts „Hinkebein“ am 11. März 2012 im Ersten erreichte eine überdurchschnittliche Einschaltquote von 11,78 Millionen Zuschauern – das entsprach einem Marktanteil von 30,7 Prozent.

Tatort Hinkebein – Trailer

 
Besetzung
Hauptkommissar Frank Thiel – Axel Prahl
Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne – Jan Josef Liefers
Silke Haller [Alberich] – ChrisTine Urspruch
Nadeshda Krusenstern – Frederike Kempter
Herbert Thiel – Claus D. Clausnitzer
Staatsanwältin Wilhelmine Klemm – Mechthild Großmann
Jörg Braun – Ole Puppe
Katja Braun – Tanja Schleiff
Heinz Kock – Wolfram Koch
Michael Hausner – Arndt Schwering-Sohnrey
Marie Braun – Michelle Barthel

Stab
Buch – Jan Hinter, Stefan Cantz
Regie – Manfred Stelzer
Produzent – Sonja Goslicki
Set-Aufnahmeleitung – Marcel Kommissin

Bilder: WDR/Martin Menke


25 Meinungen zum Tatort Folge 831: Hinkebein

  • Sylvia Jajo • am 24.2.12 um 12:31 Uhr

    Super ich bin ein großer Fan vom Tatort mit Boerne und Thiel. Ich freue mich schon auf diesen neuen Teil. Allen Schauspielern ein großes Lob und ich hoffe und wünsche, dass ich noch mehr Neues von Boerne und Thiel zu sehen bekomme. Einfach göttlich diese Tatortserie. Da stimmt einfach alles. Hoffentlich erscheinen auch alle Serien dieser Beiden auf Video, ein paar fehlen mir noch. Also weiter so, und viel Erfolg und gute Ideen für weitere Folgen mit Boerne und Thiel.
    Mit freundlichen Grüßen
    Sylvia Jajo


  • Jürgen Hajo • am 7.3.12 um 11:35 Uhr

    Da ist auch bei mir die Freude groß, denn auch ich bin ein großer Fan vom Tatort mit Boerne und Thiel. Diese Beiden sind einfach die Besten, zusammen mit dem gesamten Tatort-Team. Hoffentlich gibt’s in Zukunft noch viele Folgen in gewohnter und geschätzter Manier !!! Viele Grüße & viel Erfolg
    Jürgen Hajo


  • Frank Richter • am 11.3.12 um 21:14 Uhr

    Ich wollte wissen, was Boerne diesmal für einen Untersatz hat. Keine Erwähnung, nirgendwo. Kann jemand helfen?


  • nico haupt • am 11.3.12 um 21:37 Uhr

    Since when are the police cars actually blue ? The only good thing about germany are the Munster-TATORTS. Should be translated into german asap, i wanna show them here in NYC ;

    great suspense, social study and humor from the finest ;

    wie immer aus muenster,

    nico

    ps: grossartige aufloeslung ;


  • nico haupt • am 11.3.12 um 21:49 Uhr

    Tschuldigung fuer die Tippfehler. Als ich das geschrieben habe, wurde im gleichem Moment der richtige Taeter entlarvt in der “Aufloesung” und da war ich wohl “too excited” ; englische uebersetung oder Untertitel waerne genial fuer ne Muenster-TATORT Film nacht in NYC, damit hier wieder was zu lachen ist. Blaue Polizeiautos in Deutschland ist das peinlichste seit SchroederGazprom und den beiden STASI-monstern Merkel und Gauck ; prost nach muenster, grossartiges Drehbuch, wenn nur die Deutschen schlauer bei der Auswaehlung ihrer Staatsoberhaeupter waeren ;


  • Joachim Pense • am 11.3.12 um 22:38 Uhr

    Ein typischer Münsteraner Tatort: Fern jeder Realität, aber lustig. Ist das Absicht, dass die Opfertochter einen so unsympathischen Eindruck macht?


  • Joachim Pense • am 11.3.12 um 22:40 Uhr

    @nico haupt: Wieso findest du die blauen Polizeiautos peinlicher als die grünen, die sie vorher hatten?


  • nico haupt • am 11.3.12 um 23:06 Uhr

    naja, die geschichte der farbmanipulationen in deutschland ist ja wohl auch auf die Gehirnwellen ausgedehnt wenn sich TATORT-schauer ueber Humor aufregen, lol ; :

    “…Im 19. Jahrhundert wurde die Berliner Polizei mit dunkelblauen Uniformjacken eingekleidet. Die preußische Polizei auf dem Lande erhielt dagegen die grüne Uniformjacke der Armee-Gendarmerie. Nach dem Ersten Weltkrieg sollte eine einheitliche grüne Uniform für die Sicherheitspolizei in Grün eingeführt werden, was den Alliierten zu militärähnlich erschien. Im „Dritten Reich“ wurde eine einheitliche grüne Uniformjacke durchgesetzt. In Abgrenzung statteten einige Bundesländer ihre Polizei nach dem Zweiten Weltkrieg mit blauen Uniformen aus, so trugen in Nordrhein-Westfalen Schutzmänner bis 1955 Dunkelblau…”


  • nico haupt • am 11.3.12 um 23:09 Uhr

    mann, das haben mir ja noch nichtmal meine deutschen facebook-“freunde” mitgeteilt :

    “…Als neue Farbe der meisten Polizeien wurde ab 2004 stahlblau (RAL 5011) gewählt, in der Regel mit weißen Dienstmützen. Die aktuelle Fahrzeuglackierung ist verkehrsblau (RAL 5017) …”

    Neben Muenster votiere ich natuerlich stark fuer Kiel|Borowski und die Koelner ; -))


  • nico haupt • am 11.3.12 um 23:11 Uhr

    Uebrigens war die “Opfertochter” komplett sexy-authistisch, sehr sympathisch und intelligent ;
    Hoffe, Tanja Schleiff wird ein grosser Star ;


  • nico haupt • am 11.3.12 um 23:16 Uhr

    Was wurde eignetlich aus “Bulle”, diesem anderen ‘Praktikanten’? Bin immer noch ein paar Folgen zurueck ;


  • frank schuepbach • am 11.3.12 um 23:31 Uhr

    Was fährt der Professor für ein Auto? Zu welcher Marke gehört dieses tolle Auto?


  • Robin • am 12.3.12 um 4:07 Uhr

    @nico haupt: Tanja Schleiff ist der Name der Schauspielerin, die die Mutter gespielt hat ;)


  • sterose • am 12.3.12 um 7:19 Uhr

    @frank schuepbach, FRank Richter
    Ist ein Wiesmann-Roadster. Hat nen BMW-Motor unter der Haube und wird im westfälischen Dülmen manufakturmäßig zusammengebaut.


  • michel platini • am 12.3.12 um 17:31 Uhr

    Da ich auf Grund dienstlicher Verpflichtungen nicht jede Tatortfolge sehen kann mal eine Frage an das Fachpublikum: Irgendwie hatte ich das Haus von Boerne anders in Erinnerung, mehr so jugendstil- oder biedermeiermäßig. Gestern das war mit riesigen Fenstern und vom Stil her ganz anders. Sind die irgendwann mal umgezogen? Oder täuscht mich nur meine Wahrnehmung.
    Ansonsten wars doch wieder mal schön anzuschauen… und das nehme ich auf meine Kippe!!!


  • nico haupt • am 13.3.12 um 1:03 Uhr

    re: Robin ; oops, danke. Ich meinte natuerlich Michelle Barthel ; -)

    ich muss da jetzt auch den Kölner Tatort Schmale Schultern sehen, wo sie *ebenso mitspielt ; -)


  • Gudrun Eussner • am 13.3.12 um 18:50 Uhr

    Danke, ich bin auch vor Langeweile fast eingeschlafen!


  • Miss Adele • am 13.3.12 um 22:22 Uhr

    @michel platini:
    ist mir auch aufgefallen.
    Da ich auf Grund dienstlicher Verpflichtungen keinen Tatort verpasse, kann ich nicht erklären, wie es zu dem Domizil-Wechsel gekommen ist.

    Habe mich übrigens gut unterhalten gefühlt und wurde auch nicht enttäuscht. (Die Erwartunen waren jetzt auch nicht soo hoch)

    Und ein Glück, New York ist fern…


  • Michi • am 15.3.12 um 11:16 Uhr

    @Häuser:

    das Haus in denen die beiden wohnen wechselt ständig – ich vermute das hat etwas damit zu tun, um “Pilgerstädten” für Fans zu vermeiden. – Spekulation.


  • Martina • am 19.3.12 um 1:17 Uhr

    Auf Youtube hab ich vor ca. einem Jahr mal ein Video gesehen mit so Auschnitten, wie sich die verschiedenen Häuser unterscheiden. Mal ein Fenster rechts von der Eingangstür, zwei Fenster links und umgekehrt o.ä. Wär mir wahrscheinlich nie aufgefallen, ich achte da nicht so drauf :)


  • cesca • am 23.4.12 um 19:33 Uhr

    Hatte mich seit Drehbeginn auf den neuen Münster-Tatort gefreut, dann war´s allerdings der Langweiligste von allen…Schon klar, dass die Dialoge zwischen Thiel & Boerne zentral sind für den Erfolg, aber ein bißchen mehr Krimi könnt´s dann doch wieder sein! Bin gespannt auf den nächsten…


  • D.J • am 25.7.12 um 21:29 Uhr

    Wie immer… Einfach klasse! Der Schlagabtausch, der Hauptakteure und die nette, kleine Liebesgeschichte um Nadeschda, es passt eben. Man ist immerwieder ueberrascht, was sich die Autoren, einfallen lassen. Ich freu mich auf den Naechsten im Oktober.


  • Gerd Graf • am 9.6.13 um 22:41 Uhr

    Nicht der beste Münster-Tatort, aber allemal sehenswert und ein Muss für alle, die Thiel und Boerne mögen. Der Schlagabtausch (neue Dienstkleidung, verdienen Sie sich was dazu beim Chinesen…) das macht diese Folgen aus Münster eben aus.


  • Kt • am 7.7.13 um 19:20 Uhr

    ich bin Fan, hab diese Folge aber leider noch nicht gesehen. Wann läuft er denn wieder?


  • tatort-fan • am 5.11.13 um 18:34 Uhr

    Sehr gute Folge- mir geht nur dieser Typ der der Mörder war irgendwie auf die nerven…


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv