Vom Seziertisch zum Lesepult



  0 Meinungen
Vom Seziertisch zum Lesepult 0 0

Ein „Read & Greet“ mit Tatort-Kommissaren

Tatort-Zuschauer kennen diese drei charismatischen Herren gewiss aus dem ein oder anderen sonntäglich gelösten Kriminalfall in der ARD: Boris Alijnovic alias Hauptkommissar Felix Stark (a. D.) vom Tatort Berlin, Harald Krassnitzer, der Ermittler Moritz Eisner aus Wien, und Miroslav Nemec, das Gesicht des Münchner Kriminalhauptkommissars Ivo Batic.

Die Darsteller sind seit Jahren erfolgreich im Geschäft und fest in der TV-Landschaft etabliert. Dabei ist ihr eigentliches Zuhause die Bühne: nach ihrer Schauspielausbildung arbeiteten sowohl Alijnovic, als auch Nemec und Krassnitzer zunächst an verschiedenen Theatern in Deutschland und Österreich, bevor sie für Fernsehproduktionen engagiert wurden. Die Arbeit mit der Stimme ist auf der Theaterbühne dabei von besonderer Bedeutung – mehr noch als bei Filmaufnahmen. Klar, verständlich und ausdrucksstark sollte sie sein. Sie muss die Emotionen der Figur noch bis in die hinterste Ecke des Theatersaals transportieren.
 
Lesung Savoy Hotel Berlin
In den Monaten Juni, September und November 2016 wird das Schauspielertrio die Möglichkeit haben, erneut vor Live-Publikum aufzutreten und zu zeigen, was gute Stimmbildung bedeutet. Zunächst ist Boris Alijnovic (26. Juni) für eine Lesung im Savoy Hotel in Berlin eingeplant, gefolgt von Harald Krassnitzer (18. September) und Miroslav Nemec (6. November). Die Lesungen sind Teil der Reihe „Salon im Savoy“.

Die Künstler lesen Beiträge mit unterschiedlichen Inhalten: Aljinovic trägt Thomas Mann vor, Krassnitzer rezitiert Texte zum Thema Flucht und Flüchtlinge, Nemec stellt Auszüge aus seinem ersten Roman vor, der im September erscheint. Fans der Darsteller haben nach den Lesungen die Möglichkeit Fragen zu stellen. In geselliger, persönlicher Runde können Besucher den Abend gemeinsam mit den Stars bei einem kleinen Umtrunk ausklingen lassen.

Beginn der Lesungen ist jeweils um 17.00 Uhr, Einlass ist ab 16.30 Uhr
im
Restaurant Weinrot im Hotel Savoy
Fasanenstraße 9-10
10623 Berlin

Preis pro Ticket: 25,00 EUR.
Ticket-Reservierungen können online vorgenommen werden unter www.savoyhotel.eventbrite.de oder via E-Mail an Lesung@hotel-savoy.com
 
Achtung, bei uns gibt es RABATT: Wer Interesse an Tickets für eine der Lesungen hat – alle Termine fallen auf einen Sonntag – und die Veranstaltung mit einem spannenden Wochenendtrip in Berlin mit Aufenthalt im traditionsreichen Savoy Hotel in der Fasanenstraße verknüpfen möchte, dem können wir an dieser Stelle einen vergünstigten Preis für eine Zimmerbuchung im Savoy anbieten:

Sie erhalten einen exklusiven Rabatt von 10 % auf den günstigsten Zimmerpreis für Übernachtungen im Savoy Hotel Berlin. Nennen Sie bei der Buchung den Rabatt-Code TATORT FAN

Der Preisnachlass ist nur gültig in Kombination mit dem Kauf eines Lesungs-Tickets im Reisezeitraum 16.-19.9. und 4.-7.11.
Zimmerreservierungen können Sie exklusiv telefonisch unter 030 / 311 03-791 vornehmen.
 
Miroslav Nemec

Lesung von Miroslav Nemec,
bekannt als Kommissar Ivo Batic
Termin: So, 6. November 2016, 17.00 Uhr

1954 im damaligen Jugoslawien geboren, kam Miroslav Nemec als 12-Jähriger nach Freilassing in Oberbayern. Der begabte Pianist, Schlagzeuger und Gitarrist studierte schließlich im Mozarteum in Salzburg Musik und erreichte einen Abschluss als Fachlehrer. In Zürich nahm er dann ein Studium der Schauspielerei auf. Nemec war in den Folgejahren in Köln und Essen, in München und Frankfurt (Oder) als Theaterdarsteller beschäftigt. Dem Fernsehen wandte sich der Künstler verstärkt Ende der 80er Jahre zu.

Seit 1991 steht Miroslav Nemec regelmäßig als Tatort-Fahnder Ivo Batic gemeinsam mit Schauspielkollege und Freund Udo Wachtveitl als Hauptkommissar Franz Leitmayer vor der Kamera. 25 Jahre schon machen die zwei Männer den Tatort München zu einer langanwährenden Erfolgsstory mit stabilen Quoten. Nemec wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter der Grimme-Preis und der Bayerische Filmpreis als bester Darsteller.

Nemec wird im Savoy Berlin sein erstes Buch vorstellen: „Die Toten von der Falkneralm“ – ein Krimi. In diesem Metier dürfte sich der langjährige Tatort-Darsteller bestens auskennen. Der Kriminalroman beschreibt die schicksalhaften Verstrickungen des Privatmanns Nemec in eine Serie von Todesfällen, die bei einem Wochenendaufenthalt im Berghotel „Falkneralm“ auftritt. Nur eine einzige Seilbahn führt zum Ort des Verbrechens. Handelt es sich um einen dreifachen Mord oder um tragische Unfälle? Die örtliche Polizei geht von letzterem aus – doch der Kommissardarsteller Nemec hegt da Zweifel …
 
Harald Krassnitzer

Lesung von Harald Krassnitzer,
bekannt als Inspektor Moritz Eisner
Termin: So, 18. September 2016, 17.00 Uhr

Termin liegt in der Vergangenheit

Der 1960 bei Salzburg in Österreich geborene Harald Krassnitzer wollte ursprünglich Speditionskaufmann werden und absolvierte nach der Matura eine entsprechende Ausbildung. Dann zog es ihn mit Anfang Zwanzig aber doch zur Schauspielkunst; vier Jahre war er anschließend an der Elisabethbühne in Salzburg als Darsteller engagiert. Mitte der 90er Jahre kam er zum Fernsehen; 1999 übernahm er die Rolle des Wiener Tatort-Ermittlers Moritz Eisner, der seit 2011 mit seiner Ermittlungspartnerin Bibi Fellner (Adele Neuhauser) zusammenarbeitet. Für den Tatort „Angezählt“ erhielt der Schauspieler 2014 den Grimme-Preis.

Krassnitzer ist politisch interessiert und aktiv. Das aktuelle Thema Flucht und Flüchtlinge liegt ihm sehr am Herzen, und so nahm er im Oktober 2015 bei dem Solidaritätskonzert „Voices for refugees“ in Wien teil.

Auch Krassnitzers Lesung im Savoy Hotel am 18. September wird Texte umfassen, die den Umgang mit Flüchtlingen thematisieren. Der Schauspieler liest aus:

• Navid Kermani „Einbruch der Wirklichkeit“
• Paul Scheffer „Die Eingewanderten“
• Ilija Trojanow „Migration über den Gartenzaun“ aus „Flüchtlinge“
• „Die Nacht, in der Deutschland die Kontrolle verlor“ aus „Die Zeit“.

Gerne kann im Anschluss an die Lesung gemeinsam mit dem Künstler über das Gelesene diskutiert werden.
 
tatort-gegen-den-kopf-_03

Lesung von Boris Alijnovic,
bekannt als Kommissar Felix Stark
Termin: So, 26. Juni 2016, 17.00 Uhr

Termin liegt in der Vergangenheit

Alijnovic, Jahrgang 1967, ist gebürtiger Berliner. Wie passend ist es da, dass der Schauspieler aus Thomas Manns Roman „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ liest. Mann, der zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts zählt, war nämlich seinerzeit mehrfacher Gast im Berliner Savoy Hotel. Der frühere Tatort-Ermittler Felix Stark, der in den Jahren 2001 bis 2014 an der Seite von Kollege Till Ritter alias Dominic Raacke agierte, löste im Jahr 2014 noch ein finales Kapitalverbrechen im Alleingang (Tatort-Folge 922 „Vielleicht“) – danach stieg auch Boris Alijnovic aus der Krimiserie aus.

Für seine schauspielerischen Leistungen in diversen Produktionen wurde der Darsteller vielfach ausgezeichnet. Parallel zu seiner Karriere beim Film und Fernsehen war der Künstler als Sprecher von Hörspielen aktiv. Bei dem hervorragenden, jahrelangen Sprechtraining Alijnovics dürfen Sie auf die Lesung von Thomas Manns Werk gespannt sein!

 
Die drei Darsteller Boris Alijnovic, Harald Krassnitzer und Miroslav Nemec gastieren selbst seit vielen Jahren im Savoy. Erleben Sie die Tatort-Ermittler ganz nah und freuen Sie sich auf einen literarischen Abend im Ambiente des Berliner Hotels Savoy.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5
Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv