Charles Brauer als Kommissar Peter Brockmöller


Einsatzgebiet: Tatort Hamburg
Erster Fall: Tatort Folge 179: Leiche im Keller
Erstausstrahlung: 31. März 1986

Körpergröße: 176 cm
Haarfarbe: grau
Augenfarbe: grau-blau

Bearbeitete Fälle

38

Aktiv im Dienst

1986 - 2001

Beliebtheit

Einschaltquoten in Mio.

Zur Figur Peter Brockmöller

Hauptkommissar Peter Brockmöller arbeitet von 1986 bis 2001 bei der Hamburger Kripo und ermittelt dort zusammen mit Kommissar Paul Stoever in der Hansestadt und Umgebung. Der freundliche und gutgelaunte Ermittler Brockmöller ist kein Draufgänger, er führt in ruhiger und geduldiger Art seine Untersuchungen durch, ganz anders als sein temperamentvoller Kollege Stoever.

Die Ermittler Brockmöller und Stoever

Die Hamburger Kommissare Brockmöller und Stoever werden im Laufe der Jahre zu unzertrennbaren Freuden, beinahe wie ein altes Ehepaar. Die beiden kennen sich in- und auswendig, singen zusammen und der ausgeglichene Brockmöller steht seinem aufbrausenden Freund Stoever in vielen Lebenslagen bei. So wohnt Stoever für eine Zeit bei seinem Kollegen, nachdem seine Wohnung ausgebrannt ist.

Seit ihrem Fall "Tod auf Neuwerk" (Tatort-Folge 328) aus dem Jahr 1996 lockerten die Ermittler mit ihren Gesangseinlagen, die von Stoever gelegentlich auf dem Klavier und von Brockmöller auf der Harmonika begleitet wurden, ihren Arbeitsalltag auf.

Der Abschied der Swinging Cops Stoever und Brockmöller

Nachdem sie ihren letzter Fall "Tod vor Schadhörn" (Tatort-Folge 461) gelöst haben, begeben sich die Kommissare nach mehr als fünfzehn Dienstjahren in den Ruhestand. Der Polizeipräsident überreicht ihnen zum Abschied Blumen und die beiden Ermittler haben noch einen finalen Auftritt als „Swinging Cops“. Mit dem Stück "Bye bye Blackbird/Bye Bye Tatört" verabschieden sie sich aus ihrem mehr als ein Jahrzehnt währenden Dienst bei der Hamburger Kripo.

FAQ - Kommissar Peter Brockmöller

Welchen Dienstwagen fährt Kommissar Brockmöller?

Der Kommissar war in seiner Laufbahn in verschiedenen Dienstwagen unterwegs, so fuhr er einer 5er BMW Sedan E39, einen Volvo S70 Sedan, einen 3er BMW Compact E-36, einen Opel Vectra A2 und einen Opel Omega.

Wo lebt Peter Brockmöller?

Der Ermittler Brockmöller lebt in einer Hamburger Mietswohnung.

In wie vielen Fällen ermittelte Kommissar Brockmöller?

Kommissar Brockmöller ermittelte von 1986 bis 2001 in insgesamt 38 Fällen.

Wer ist Kurth Peter Brockmöllers Ermittlungspartner?

Peter Brockmöller arbeitet zusammen mit dem Kommissar Paul Stoever, gespielt von Manfred Krug.

Was ist das Markenzeichen von Kommissar Brockmöller?

Brockmöller hat einen Schnurrbart und trägt meistens eine karierte Schiebermütze.

Über den Darsteller Charles Brauer

Charles Brauer erblickte am 2. Juli 1935 als Charles Knetschke in Berlin das Licht der Welt. Er begann bereits in jungen Jahren mit der Schauspielerei, mit elf Jahren spielte Knetschke in der DEFA-Produktion "Irgendwo in Berlin", der zweite deutsche Film nach Ende des Zweiten Weltkrieges. In den darauffolgenden Jahren stand der Darsteller für zwei weitere DEFA-Filme vor der Kamera und bekam erste Rollen an Berliner Theatern.

Charles Brauers Theaterkarriere

Anfang der 50er Jahre ergatterte der damals 17-jährige Schauspieler eine Rolle in der Neuverfilmung von Wilhelm Speyers "Kampf der Tertia" und besucht die Max-Reinhardt Schauspielschule in Berlin. 1953 legte sich Charles Knetschke einen Künstlernamen zu, auf Anraten des Regisseurs Erik Ode, der „Kampf der Tertia“ in Szene setzte – seine Wahl fiel auf Brauer, den Mädchennamen seiner Mutter. Ab 1956 war Brauer in Hamburg am Deutschen Schauspielhaus tätig, wo er über zwanzig Jahre lang zum festen Ensemble gehörte. 1976 wechselte Brauer an die Münchener Kammerspiele; hier stand der Darsteller sieben Jahre lang auf der Bühne.

Ab 1983 folgten diverse Engagements, Gastrollen und Schauspieltourneen in ganz Deutschland. So spielte der Mime Charles Brauer drei Spielzeiten lang den Professor Higgins in "My Fair Lady" an der Oper in Essen und verkörperte zwischen 2001 und 2004 über 150 Mal den Wilhelm Furtwängler aus dem Stück "Der Fall Furtwängler" des Oscarpreisträgers Ronald Harwood. Brauer gastierte seit 2010 in verschiedenen Rollen am Hamburger Ernst-Deutsch-Theater in Stücken wie "Warten auf Godot", "Tartuffe" oder "Sonny Boys". 2016 spielte der gebürtige Berliner Brauer bei den Salzburger Festspielen in Shakespeares "Der Sturm" die Rolle des Gonzalo.

Charles Brauer in Film und Fernsehen

Charles Brauer blieb während seiner gesamten Zeit als Theaterschauspieler dem Film und Fernsehen treu. Er tauchte in über vierzig Filmen auf und hatte Hauptrollen in TV-Serien wie in "Familie Schölermann", "Unser Lehrer, Dr. Specht" oder "Samt und Seide".

Seine vermutlich bekannteste Rolle war die des Hamburger Tatort-Kommissars Peter Brockmöller, die er zwischen 1986 und 2001 in über 30 Tatort-Folgen an der Seite von Manfred Krug verkörperte. Seinen ersten Einsatz als Tatort-Kriminalist hatte der Schauspieler Brauer in der 179. Tatort-Folge "Leiche im Keller", die am 31. März 1986 erstmalig ausgestrahlt wurde.

Für ihre darstellerischen Leistungen im Tatort erhielten beide Schauspieler – Charles Brauer und Manfred Krug – im Jahr 2001 die Goldene Kamera sowie die Goldene Schallplatte für ihre gemeinsame CD "Tatort - Die Songs", eine Sammlung der Musikstücke, die die Tatort-Kommissare Brockmöller und Stoever während ihrer Tatort-Dienstzeit zum Besten gaben.

Charles Brauers Aktivitäten neben der Schauspielerei

Neben seinen schauspielerischen Tätigkeiten lieh Charles Brauer knapp siebzig Hörbuchproduktionen seine Stimme, darunter wurde er für viele Vertonungen der Bücher der Autoren John Grisham, Sándor Márai und Bernhard Schlink engagiert. Des Weiteren befindet sich der Schauspieler regelmäßig auf Lesereisen, die oftmals in Begleitung klassischer Musik stattfinden.

Ganz privat: Der Darsteller Charles Brauer

Charles Brauer war in zweiter Ehe zehn Jahre von 1966 bis 1976 mit der Schauspielkollegin Witta Pohl verheiratet, die im April 2011 verstarb und mit der er zwei gemeinsame Kinder, die Zwillinge Stefanie und Florian, hat.

1987 heiratete Brauer die Bühnenbildnerin Lilot Hegi und wurde mit 52 Jahren noch einmal Vater eines Sohnes namens Jonas. Die Familie Brauer lebt im Schweizer Baselland. Dass Brauer ein talentierter Musiker ist, hat er in den vielen Jahren als „Swinging Cop“ in der Tatort-Reihe unter Beweis gestellt. Privat spielt Charles Brauer gerne Klavier und mag Jazzmusik.

FAQ - Schauspieler Charles Brauer

Wo wohnt Charles Brauer?

Der Schauspieler lebt mit seiner Familie bei Basel in der Schweiz.

Wie alt ist Charles Brauer?

Charles Brauer wurde am 3. Juli 1935 geboren.

Ist Charles Brauer verheiratet?

Ja, Charles Brauer ist in dritter Ehe mit der Bühnenbildnerin Lilot Hegi verheiratet.

Wie lautet der echte Name von Charles Brauer?

Brauer heißt eigentlich Charles Knetschke. 1953 legte sich der gebürtige Berliner Knetschke den Namen Charles Brauer zu. Brauer war der Mädchenname von Knetschkes Mutter.

In welchen sozialen Netzwerken ist Charles Brauer vertreten?

Charles Brauer ist in keinem sozialen Netzwerk vertreten, besitzt aber eine eigene Homepage mit aktuellen Informationen: https://www.charlesbrauer.de

Wie lautet die Autogramm-Adresse von Charles Brauer?

Schickt Euren Autogrammwunsch mit frankiertem und adressiertem Rückumschlag an

Charles Brauer
c/o Agentur Dietrich
Schleißheimerstraße 6
80333 München