Rick Okon als Kommissar Jan Pawlak


Einsatzgebiet: Tatort Dortmund
Erster Fall: Tatort Folge 1067: Tod und Spiele
Erstausstrahlung: 07. Oktober 2018

Körpergröße: 182 cm
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: grün

Bearbeitete Fälle

3

Aktiv im Dienst

2018 - 2019

Beliebtheit

Einschaltquoten in Mio.

Zur Figur Jan Pawlak

Der noch recht junge, sehr ehrgeizige Kriminalhauptkommissar Jan Pawlak wird Teil des Ermittlerteams in Dortmund, als die Stelle von Daniel Kossik frei wird. Oberkommissar Kossik verlässt die Stadt aus persönlichen Gründen, für Pawlak – ein junger Familienvater - ist es die Chance, die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern.

Pawlak stößt zum Team Dortmund

Jan Pawlak löst im Tatort „Tod und Spiele“ (Tatort-Folge 1067) seinen Vorgänger Daniel Kossik endgültig ab. Kossik hat sich nach einer schweren Schussverletzung im Dienst erholt und ist zum LKA nach Düsseldorf gegangen – sehr zur Enttäuschung seiner Kollegin und Ex-Freundin Nora Dalay. Die entlädt ihre Wut über den „Ersatzmann“ Pawlak an dem neuen Kollegen, ohne ihm eine Chance zu geben, sich in das Team einzufügen.

Kontakt mit dem Team Dortmund, mit Peter Faber, Martina Böhnisch und Nora Dalay, hatte Pawlak bereits in einem früheren Fall. Im Einsatz „Tollwut“ (Tatort-Folge 1046) schmuggelte sich der Fahnder als Häftling Nico Rattay undercover in die JVA Dortmund, um dort zu ermitteln. Bereits im darauffolgenden Fall besetzte Pawlak die frei gewordene Stelle in der Mordkommission.

Jan Pawlak vs. Nora Dalay – keine Spur von Teamarbeit

Als Jan Pawlak im Kommissariat Dortmund seinen Einstand feiert, wird Nora Dalay schlagartig bewusst, dass Daniel Kossik nicht zurückkehren wird. Selbst wenn es private Reibereien zwischen ihr und Daniel in der Vergangenheit gab, sie ihr gemeinsames Kind abtrieb, so ist ihr der Ex-Freund doch als Mensch ans Herz gewachsen. – Pawlak bekommt von Anfang an ihre Wut im Bauch zu spüren. Unbewusst mach die Kriminalistin den neuen Kollegen dafür verantwortlich, dass das Thema Kossik nun endgültig abgehakt ist. Auch die wiederkehrenden Panikattacken sorgen dafür, dass Dalay einen inneren Druck aufbaut, den sie an dem Neuen auslässt.

Pawlak versucht angesichts der unbegründeten verbalen Attacken und Anfeindungen Dalays zunächst Ruhe zu bewahren und freundlich zu bleiben. Anders als Nora Dalay selbst, gibt ihr Jan eine Möglichkeit, sich aneinander zu gewöhnen. Erst, als die Provokationen überhand nehmen, wehrt sich der Kriminalhauptkommissar: und zwar nicht mit Worten, sondern auch körperlich. Er packt Nora am Kragen ihrer Jacke und droht ihr, sich nicht länger mit ihm anzulegen – andernfalls würde Nora ihre Zickereien bitter bereuen. Die schaut ihn mit erschrockenen, großen Augen an, lächelt dann aber milde und schüttelt verständnislos den Kopf.

Kommissar Pawlaks Arbeitsweise

Hauptkommissar Jan Pawlak gibt trotz seines noch jungen Alters einen ausgesprochen fähigen Kriminalbeamten ab. Er hat einen klugen, schnellen Verstand und verfügt über eine hervorragende Kombinationsgabe. Gleichzeitig ist er ein anpassungsfähiger und empathischer Mensch, der sich in Zeugen und sogar Täter hineinversetzen kann – diese Fähigkeit prädestiniert ihn für Undercover-Einsätze.

Pawlak ist jemand, der sich an Dienstvorschriften hält, schließlich hatte sein überaus korrektes Verhalten eine beachtliche Karriere in kurzer Zeit zur Folge. Er agiert damit entgegengesetzt zur Einstellung seines Chefs, dem psychisch labilen Hauptkommissar Peter Faber. Faber liebt es beinahe, die Vorschriften zu missachten und seine Grenzen auszuloten. Trotz dieser Gegensätze verstehen sich beide Ermittler auf Anhieb gut und sind sich sympathisch, denn Pawlak zeigt Faber, dass er seine Interessen dennoch durchzusetzen weiß. Ihre Ziele sind dieselben, nur die Wege andere.

Ähnlich wie Faber, schätzt auch Bönisch die Arbeitsergebnisse des neuen Mitarbeiters. Allerdings erkennt sie auch, dass Pawlak ähnlich wie Faber eigentlich ein Einzelgänger ist, der Zeit braucht, um seinen Platz in einer Gruppe zu finden. Pawlak tritt insgesamt als ein etwas geheimnisvoller und wortkarger, aber lockerer Mensch auf.

Neben seinem analytischen Verstand und einer großen Portion Empathie verfügt Pawlak außerdem über eine gute körperliche Fitness und Talent an der Schusswaffe. Einen Verdächtigen also zu verfolgen und festzunehmen ist eine Aufgabe, der Jan Pawlak gewachsen ist.

Das Privatleben von Jan Pawlak

Über sein Privatleben lässt sich der verschlossene Kommissar nicht gerne aus. Jan Pawlak schätzt es, Berufliches und Privates möglichst strikt voneinander zu trennen. Leider ist ihm die Umsetzung dieses Vorsatzes jedoch nicht immer möglich:

Wenn einmal mehr unvermittelt sein Smartphone klingelt und Pawlaks Ehefrau am Apparat ist, wirkt der noch jung wirkende Fahnder gestresst. Die Telefonate verlaufen in der Regel alles andere als freundlich. Der Kommissar versucht, diese Gespräche abseits seiner Vorgesetzten Peter Faber oder Martina Bönisch zu führen, auch die rangniedrigere Ermittlerin Nora Dalay soll von den privaten Problemen nichts mitbekommen. Der hatte er schließlich an seinem ersten Arbeitstag deutlich zu versehen gegeben, dass er glücklich verheiratet sei und sie keine Angst vor ihm zu haben brauche.

Regelmäßig verschwindet Pawlak ohne große Ankündiung für Stunden, um „etwas zu erledigen“, wie er dann beiläufig erwähnt. Um es dabei um seine kleine Tochter geht? Die trägt übrigens den hübschen Namen Mia.

Pawlaks Erscheinungsbild

Sportlich-locker und praktisch muss sie sein, die Kleidung, die Kommissar Pawlak sowohl privat, als auch beruflich bevorzugt. Er macht in blauer Jeans, einfachem T-Shirt oder Kapuzenpullover eine ebenso gute Figur wie in feiner schwarzer Stoffhose mit Hemd. Er mag gedeckte Töne und bevorzugt bei kalten Temperaturen einen langen schlichten Wollmantel. Teure Armbanduhren runden seine Outfits ab.

FAQ - Kommissar Jan Pawlak

Wie alt ist Hauptkommissar Pawlak?

Sein genaues Alter ist nicht bekannt. Allerdings wirkt er sehr jung für die Position des Hauptkommissars.

Ist Jan Pawlak verheiratet?

Ja, Pawlak hat schon früh ein Kind mit seiner Frau bekommen. Diese familiären Umstände scheinen allerdings alles andere als einfach zu sein; oft wirkt der junge Ermittler gestresst und gehetzt.

Hat der Ermittler Pawlak ein privates Geheimnis?

Ohne die Gründe für sein Verschwinden zu erklären oder dieses abzusprechen, macht sich der Kommissar mitten in den Ermittlungen regelmäßig aus dem Staub, um Stunden später wieder aufzutauchen. Ob die Termine mit seiner schwierigen familiären Situation zusammenhängen, können die Kollegen nur mutmaßen.

Haben Jan Pawlak und Nora Dalay eine Affäre miteinander?

Nein. Zwar knistert es zwischen den Ermittlern, allerdings mehr vor negativen Gefühlen, als vor Leidenschaft. Dalay missachtet Pawlak, weil der Daniel Kossiks Stelle eingenommen hat. Auch die Tatsache, dass der Neue im Team ranghöher ist als sie, gefällt Nora Dalay überhaupt nicht.

Ist Pawlak nicht zu jung, um schon Hauptkommissar zu sein?

Der Ermittler ist es gewohnt zu kämpfen. Als er früh Vater wurde, erkannte er die Notwendigkeit, möglichst schnell und zielgerichtet die Karriereleiter hinaufzusteigen, um seine Familie ernähren zu können. Zu seinem Ehrgeiz und seiner Empathie kam seine analytische Befähigung, so dass aus Pawlak in recht kurzer Zeit ein exzellenter Kriminalhauptkommissar wurde.

Über den Darsteller Rick Okon

Rick Okon, Jahrgang 1989, wuchs in Schwedt an der Oder in Brandenburg auf. Der Junge, der eigentlich immer Polizist werden wollte, kam schließlich als gelernter Schauspieler an die Rolle des Dormunder Tatort-Kommissars Jan Pawlak.

Rick Okon lernt die Bühne lieben

Nach dem Abitur 2009 leistete Okon zunächst den Zivildienst ab, bevor er sich vollkommen der Schauspielerei widmete. Bereits zu Schulzeiten brachte ihn eine Freundin auf den Geschmack, auf der Theaterbühne zu stehen, und so nahm Rick Okon schon in jungen Jahren von 2005 bis 2010 professionellen Schauspielunterricht an der „New Talent - Filmschauspielschule & Agentur für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene“ mit Sitz in Hamburg. Die Freundin schmiss nach einem Jahr – Rick blieb.

Der angehende Schauspieler bewarb sich nach dem Zivildienst bei der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf – sah seine Chancen auf einen der wenigen Plätze aber realistisch. Er machte seine Zukunft vom Schicksal abhängig, und bewarb sich daher nur bei dieser einen Schauspielhochschule: Sollte er hier abgelehnt werden, würde er einen anderen beruflichen Weg einschlagen, sollte er eine Zusage erhalten, war es das Schicksal, welches den Schauspielberuf für den richtigen hielt. Rick Okon ergattertet einen Studienplatz. In den Jahren 2010 bis 2014 intensivierte er sein Spiel und schloss mit einer Bachelor-Arbeit über Autismus im Spielfilm ab.

Die Schauspielkarriere von Okon nimmt Fahrt auf

Noch während Okon als Schüler Schauspielunterricht in Hamburg nahm, spielte er erste kleine Rollen in Fernsehproduktionen. So gab der Teenager 2006 in der Episode „Hallo Chef“ der ARD-Fernsehserie „Großstadtrevier“ seine Debütvorstellung. Auch für den Tatort stand der Jungschauspieler damals schon vor der Kamera: Okon trat in der Folge „Und Tschüss“ (Tatort-Folge 689) im Jahr 2007 auf; Casstorff und Holicek übernahmen den Fall in Hamburg.

2010 folgte in dem Musikfilm „Rock It!“ die erste Kinorolle, kurz bevor sich Rick Okon in der Schauspieluni Potsdam-Babelsberg einschrieb. „Romeos“ hieß der erste Film, in dem Okon eine Hauptrolle übernahm. Für seine Darstellung eines transsexuellen Mädchens, das eine Geschlechtsumwandlung vollzieht und mit der männlichen Identität erst zurecht kommen muss, wurde der mittlerweile 24-Jährige im Jahr 2013 mit dem Deutschen Schauspielerpreis als bester Nachwuchsschauspieler nominiert.

Im gleichen Jahr spielte Okon eine weitere anspruchsvolle Rolle. Er verkörperte Hans, einen jungen am Asperger-Syndrom erkrankten Mann im TV-Drama „Ein Schnitzel für alle“. Auch diese Darbietung zog viel Lob nach sich: Rick Okon wurde für den Günter-Strack-Fernsehpreis und den Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen nominiert.

Rick Okon im Tatort und in „Das Boot“

Nachdem es 2007 einen ersten Berührungspunkt mit der Krimireihe Tatort gab, zeigte Okon in der Kölner Episode „Kartenhaus“ (Tatort-Folge 977) im Produktionsjahr 2015 eine moderne Interpretation von „Bonnie & Clyde“, zusammen mit der jungen Schauspielkollegin Ruby O. Fee. Max Ballauf und Freddy Schenk jagten das kriminelle Pärchen.

In „Tollwut“ (Tatort-Folge 1046) stieß Rick Okon in einer Nebenrolle als Undercover-Polizist Pawlak auf das Dortmunder Tatort-Trio – Kommissar Kossik hatte bereits gekündigt – Faber, Bönisch und Dalay. Im Folgefall „Tod und Spiele“ (Tatort-Folge 1067) wurde die Figur Jan Pawlak, nun Hauptkommissar, fester Teil des Teams. Der junge Darsteller zögerte nicht, als man ihm die langfristig angelegte Rolle beim Tatort anbot, aufgrund des „extrem hohen Stellenwerts in Deutschland“.

Für Sky Deutschland stand Okon außerdem für eine achtteilige Event-Serie vor der Kamera: „Das Boot“, inspiriert durch Wolfgang Petersens 1981 gedrehten Erfolgsfilm. Der Schauspieler verkörpert darin den Protagonisten, den Kapitänleutnant Klaus Hoffmann. Die Produktion wurde als Beste Drama Serie für den Deutschen Fernsehpreis 2019 nominiert.

Der Darsteller Okon privat

Der attraktive Schauspieler ist nach eigenen Interview-Angaben glücklich vergeben, und hat Wohnsitze in Berlin und Hamburg.

Er spielt mit seinen Freunden gerne Fußball, wenn er sich gerade in Berlin aufhält. Daneben ist er ein guter Basketball- und Volleyballspieler, geht auch einmal bowlen oder spielt Billard. Im Boxen und Snowboard-Fahren beherrscht Okon die Grundlagen.

FAQ - Schauspieler Rick Okon

Ist Rick Okon transsexuell?

Nein, Okon spielte aber im Spielfilm „Romeos“ ein transsexuelles Mädchen, das mithilfe einer Hormontherapie und körperlichem Training langsam zum Mann wird. Doch die Identitätsfindung gestaltet sich dank einer aufkeimenden Liebesgeschichte schwierig. Der damals 24-jährige Okon wurde für seine darstellerische Leistung der Figur ausgezeichnet.

Führt der Schauspieler Rick Okon eine Beziehung?

Ja, Rick Okon führt eine Beziehung. Details zur Partnerin sind allerdings nicht bekannt.

Hat Rick Okon Tattoos?

Okon trägt keine Tätowierungen. Die großflächigen Tattoos, die im Köln-Tatort „Kartenhaus“ (Tatort-Folge 977) zu sehen sind, wurde für die Filmarbeiten aufgemalt.

Ist der Darsteller Okon in sozialen Netzwerken zu finden?

Rick Okon ist in allen gängigen sozialen Netzwerken vertreten:

Bei Facebook ist der Darsteller zu finden unter https://www.facebook.com/rickokonofficial

Auf Instagramm lautet sein offizieller Konto-Name @rick.okon
Die direkte Webadresse: https://www.instagram.com/rick.okon

Zum Twitter-Profil von Okon geht es hier entlang: https://twitter.com/rickokon

Wie lautet Rick Okons Autogrammadresse?

Die Autogrammadresse des Tatort-Darstellers lautet:

schumacher | PR
Silvia Schumacher
Kasparstraße 26
50670 Köln

Wichtig ist es, dem Autogrammwunsch einen frankierten Rückumschlag beizulegen, damit Ihr sicher eine Antwort erhaltet.