Tatort Folge 693: Erntedank e.V.



  5 Meinungen
Tatort Folge 693: Erntedank e.V. 4 5

Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler), die Tatort-Kommissarin aus Hannover, befindet sich in der Episode „Erntedank e.V.“ noch im Mutterschutz. Doch so ganz ohne Arbeit fühlt sich die ehrgeizige Ermittlerin unterfordert. Sie beschäftigt sich daher mit einem für sie bislang weitestgehend fremden Thema: der Hirnforschung. Besonders das Gebiet der menschlichen Erinnerung fasziniert sie. Charlottes Mitbewohner Martin hat indessen eine Schrebergartenlaube im Gartenverein Erntedank e.V. gepachtet; er nimmt die gelangweilte Hauptkommissarin und ihren fünf Monate alten Sohn David dorthin mit.

Als die Drei im Schrebergarten Erntedank e.V. eintreffen, wird gerade die Leiche von Albrecht Leimen abtransportiert. Was ist dem Vorstand des Gartenvereins zugestoßen? Charlotte Lindholms Interesse ist sofort geweckt. Zwar ist Leimen – laut dem Obduktionsergebnis des Rechtsmediziners Edgar Strelow – an einem Herzinfarkt gestorben, doch die aufmerksame Kripo-Beamtin macht während ihres Aufenthalts in der Kolonie immer mehr Beobachtungen, die ihr seltsam vorkommen. Sie wird das Gefühl nicht los, dass es sich im vorliegenden Fall um Mord handelt.

Zufällig bekommt Charlotte merkwürdige Fetzen eines Gesprächs zweier Vereinsmitglieder mit, und obwohl man ihre Nachfragen bereitwillig beantwortet, bleibt die Hauptkommissarin aus Hannover misstrauisch. Im Garten, in dem Albrecht Leimen zusammenbrach, macht die Kriminalkommissarin eines Nachts eine wichtige Entdeckung: Unbekannte graben im Schein ihrer Taschenlampen den Garten um! Sind es gleich mehrere Täter, die nun ihre Spuren zu vertuschen versuchen?

Martin tut Charlottes unheimliche Beobachtungen derweil als Hirngespinst ab. Ihre absurde Mordtheorie sei die Folge der langen Unterbeschäftigung. – Doch Charlotte Lindholm lässt nicht locker. Ohne ihren Chef über die Ermittlungen zu informieren, wendet sie sich erneut an Strelow, den neuen Mitarbeiter der Rechtsmedizin. Die beiden untersuchen das Grundstück von Vereinsmitglied Zacher und stoßen dabei auf eine skelettierte Leiche. Lindholms Vorgesetzter Bitomsky bewilligt daraufhin Lindholms Einsatz, die nun undercover, getarnt als Psychologin, unter den Schrebergärtnern ermittelt.

Erst als ein weiterer Mensch stirbt, und die Todesumstände offensichtlich für Mord sprechen, gibt sich die Kommissarin offiziell zu erkennen: Andrea Klose-Sanders wird aufgespießt in den selbstgebauten Skulpturen in ihrem Garten entdeckt. Ausgerechnet Lindholms neu erworbenes Wissen über die menschliche Erinnerung hilft ihr schließlich zur Lösung des Falls…

 
Der Hannover-Tatort „Erntedank e.V.“ ist der zwölfte Einsatz für Maria Furtwängler in der Rolle der Kommissarin Lindholm. Die Erstausstrahlung am 30. März 2008 im Ersten erreichte eine bis dato neue Rekord-Einschaltquote von 9,07 Millionen Zuschauern.

Besetzung
Hauptkommissarin Charlotte Lindholm – Maria Furtwängler
Edgar Strelow – David Rott
Martin Felser – Ingo Naujoks
Schmit-Rohrbach – Eva Löbau
Helga Reimann – Renate Becker
Andrea Klose-Sanders – Maren Kroymann
Jürgen Klose-Sanders – Arnfried Lerche
u.a.

Stab
Drehbuch – Angelina Maccarone
Regie – Angelina Maccarone
Musik – Jakob Hansonis, Hartmut Ewert
Kamera – Hans Fromm

Bilder: NDR/Christine Schroeder


12 Meinungen zum Tatort Folge 693: Erntedank e.V.

  • Mischa • am 6.4.08 um 3:28 Uhr

    Hoffentlich hat David Rott nicht nur ein Gastspiel gegeben ! Ich fordere einen Vertrag für Edgar !


  • Anna • am 7.4.08 um 19:33 Uhr

    Ich gebe Micha, der am 6. April 2008 einen Eintrag über David Rott gemacht hat, vollkommen recht! Ohne Edgar wäre es dann viel zu langweilig!


  • gjb • am 13.2.11 um 23:55 Uhr

    oh nein….nicht schon wieder die jahrgangsbeste…..


  • svenja • am 14.10.11 um 21:12 Uhr

    hallo, könnt ihr mir vielleicht sagen wo ich den film erntedank und das namenlose mädche im internet schauen kann… vielen dank im vorraus
    svenja


  • Gerald • am 15.10.11 um 7:54 Uhr

    Hallo Svenja,

    legal ist uns keine Möglichkeit bekannt. Du kannst aber einen Mitschnitt bei der ARD bestellen.

    Sorry Gerald


  • JuSo • am 5.3.13 um 20:55 Uhr

    Also ich mag den Stil von der Kommissarin ja gar nicht. In der Schule hätte man sie gemieden…


  • scheylock • am 12.3.13 um 18:40 Uhr

    Heute gibts drei TO, einer ist gräßlicher als der nächste. Mal sehen, was sonst so läuft in ARD und ZDF. Au ja, hier: Wissen, Wunder, Waisenkinder. Danke, MDR!


  • Keith • am 12.3.13 um 19:59 Uhr

    Die Lindholm geht gar nicht, mal sehen, was sonst so läuft – von den Münsteranern kennt man ja schon alles.


  • Marc Reiser • am 13.3.13 um 22:53 Uhr

    Die Lindholm in ihrem Element…witzig, interessant und abseits des Alltäglichen!! Ich habe bisher in keinem Fall skurilere Charaktere gesehen als hier….ein Genuss!!!!


  • vox • am 2.4.13 um 18:35 Uhr

    Schön, dass sie mal nicht so depressiv ist. Sehr amüsanter Xiànchàng. :-)


  • Slice me nice • am 4.10.15 um 11:16 Uhr

    Von der Idee her gut: Lindholm privat in einer von ihr verhassten Kleingartenkolonie beobachtet nächtliches Buddeln auf dem Nachbargrundstück und findet prompt einen Knochen.
    Eigentlich Stoff genug für einen spannenden Milieu-Tatort, der entweder schön sarkastisch hinter Spießbürgerfassaden schaut oder eine eigene skurrile kleine Welt schildert oder…
    Leider verpuffte das Potenzial ins Belanglose: ein bisschen Laubenpieperklischee, ein bisschen Miss Marple spielen, ein bisschen schräge Randfiguren, ein bisschen Lokaltermin… Martin Felser auch langweilig wie stets.
    Das einzig Interessante waren Maren Kroymanns unheimliche Metallskulpturen.


  • Dirk • am 17.4.16 um 8:43 Uhr

    Der Tatort mit der Nummer 693. Die Star-Ermittlerin vom Landeskriminalamt Hannover, Hauptkommissarin Lindholm gerät in Mutterschutz. Als Alleinerziehende ein hartes Los, denn auch eine Halbtagsbeschäftigung wird durch ihren Chef, wahrscheinlich Ministerialdirigent Biotopmsky, abgelehnt. Aber sie hat ja noch ihren liebgewonnenen Mitbewohner Felser und die Mama. Aus lauter Langweile beschäftigt sie sich nebenbei mit Hirnforschung und Schrebergartenleben. Und genau da, im Schrebergarten, geht es mit unrechten Dingen zu, so das Lindholm, dieses Sternchen, gleich mal Undercover als Psychologin neugierig ermitteln darf. Dieses hat ihr Chef genehmigt, ja, der oben erwähnte. Über die rechtliche Absicherung der jungen Mutter machen wir uns hier erst einmal keine Gedanken. Kein spannender, eher niedlicher kleiner Tatort-Streifen, der unruhigeren Art. Zum Abschalten halt, nach einem stressfreien oder -haltigen Wochentag. Über Logik-Ansätze um diese Garten-Raubclique herum, bitte nicht nachdenken. Für mich trotzdem sehenswert.


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv