Tatort DVD-Box: Thiel & Boerne ermitteln – Tatort Münster Box 1


  • Erscheinungsdatum: 24. März 2017
  • Produktionsjahr: 2002 bis 2006
  • Kommissar: Thiel/Boerne
  • Regie: Peter F. Bringmann, Susanne Zanke, Buddy Giovinazzo, Lars Kraume, Stephan Meyer, Kaspar Heidelbach (2x), Manfred Stelzer, Rainer Matsutani, Tim Trageser
  • Spieldauer: 875 Minuten
  • Inhalt: 10 DVDs
  • Tonqualität: Dolby Digital 2.0

Preisvergleich für Tatort DVD-Box: Thiel & Boerne ermitteln – Tatort Münster Box 1


  0 Meinungen
Tatort DVD-Box: Thiel & Boerne ermitteln - Tatort Münster Box 1 0 0

Hier kommt der erste Streich mit dem beliebten gegensätzlichen Ermittlerduo Kommissar Thiel und Prof. Dr. Boerne von der rechtsmedizinischen Abteilung des Universitätsklinikums Münster auf zehn DVDs! In dieser Box Volume 1 befinden sich die ersten zehn Fälle der zwei Tatort-Stars. Ihr Debüt feierten die Hauptdarsteller Axel Prahl und Jan Josef Liefers mit ihren Rollen im Jahr 2002 in der Episode „Der dunkle Fleck“. Natürlich dürfen auch Nadeshda Krusenstern, Staatsanwältin Wilhelmine Klemm, Silke „Alberich“ Haller sowie „Vaddern“ Herbert Thiel in dieser DVD-Box nicht fehlen!

Tatort „Der dunkle Fleck“

Gerade erst ist Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) in seine alte Heimat Münster in Westfalen zurückgekehrt, da wird er in seinem ersten Fall „Der dunkle Fleck“ kräftig gefordert: Eine junge Studentin braucht seine Hilfe; die Mutter der verzweifelten Frau ist nämlich seit Tagen spurlos verschwunden. Parallel benötigt der Leiter der Rechtsmedizin Münster, Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) Thiels Unterstützung, denn auf seinem Leichentisch liegt die seit zwanzig Jahren vermisste tote Tochter von Hermann Alsfeld. Die Schülerin wurde aus einem Moor nahe Münster geborgen.

Tatort „Fakten, Fakten“

In ihrem zweiten gemeinsamen Fall „Fakten, Fakten“ müssen Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers) den Mord an Jürgen Wilken aufklären. Der Mann wurde in seinem Wagen erschossen, und zwar vor dem Haus von Professor Dreiden, einem Freund von Karl-Friedrich Boerne. Das Opfer hatte kurz vor seinem Tod die Kinder des geschiedenen Dreiden vorbeibracht – denn Wilken war der neue Partner von Prof. Dreidens Ex-Frau! Spielt in „Fakten, Fakten“ Eifersucht die Schlüsselrolle?
 

Tatort „Dreimal schwarzer Kater“

Mit einem Drogenmix wurde die querschnittsgelähmte Lisa Zenker umgebracht. Dr. Andreas Weis, ein Anwalt, fand die Leiche der Frau, und gerät schnell in das Visier der Münsteraner Fahnder: hat er Sterbehilfe geleistet? Die Ermittlungen von Hauptkommissar Frank Thiel im Tatort „Dreimal schwarzer Kater“ ergeben nämlich, dass ausgerechnet Andreas Weis die Schuld am Verkehrsunfall trägt, der Zenker nahezu bewegungsunfähig machte.
 
 

Tatort „Sag nichts“

Am Ufer des Münsteraner Aasees wird die Leiche eines unbekannten Mannes entdeckt. Prof. Dr. Boerne untersucht den Leichnam im Tatort „Sag nichts“ und stellt einen offenen Schädelbruch fest, darüber hinaus findet er etwas Überraschendes: Reste eines WC Duftzerstäubers, Sorte „Meeresbrise“, in den Lungen des Toten. Offenbar wurde der Mann mit dem WC-Reiniger betäubt und dann brutal erschlagen. Die Ehefrau Roswitha Baermann gerät unter Mordverdacht …
 

Tatort „Mörderspiele“

Der fünfte Fall „Mörderspiele“ ist kompliziert, und das Ermittlerduo Thiel und Boerne braucht einige Zeit, um das ganze Rätsel zu knacken. Wieder wird am Aasee eine Leiche gefunden – allerdings in Einzelteilen. Das Opfer wurde verstümmelt und die beiden Körperhälften in Plastiktüten verpackt. Der Kopf der Toten bleibt allerdings verschwunden, so dass eine Identifizierung der Frau schwierig ist. Das Verbrechen erinnert an einen Fall aus den 1950er Jahren. Ob dieser als eine Art Muster für den aktuellen Mord diente?
 

Tatort „Eine Leiche zu viel“

Seltsam. Hier ist doch eine Leiche zu viel, denkt der Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne. Ein weiblicher Leichnam, Jahrgang 1935, taucht in Boernes Leichenkammer auf. Protokolle über die Frau gibt es keine. Die genauer Untersuchung im Tatort Münster ergibt, dass es sich um Dr. Amélie Blanc handelt, eine junge französische Chemikerin, die im Institut noch vor einigen Wochen hospitierte. Auf einer Feier wurde sie ein letztes Mal gesehen. Wer hat die Forscherin auf dem Gewissen? Kommissar Thiel wird eingeschaltet.
 

Tatort „Der Frauenflüsterer“

Ein Münsteraner Gastronom stürzt aus dem Fenster in den Tod. Was im siebten Münster-Tatort „Der Frauenflüsterer“ zunächst nach einem Suizid ausschaut, entpuppt sich als Mord. Würgemale auf dem Hals des Opfers deuten auf Fremdeinwirkung hin. Thiel und Boerne erfahren, dass die Witwe Doris Röttger ihren Reitlehrer unter Mordverdacht hat. Tatsächlich sagt der bei seiner Vernehmung aus, einen lautstarken Streit mit dem Gastronom vor dessen Tod gehabt zu haben, dabei ging es um viel Geld. Doch Röttger war stark betrunken, und so sei der Reitlehrer wieder gegangen: da soll das Opfer noch gelebt haben.

Tatort „Der doppelte Lott“

In Anlehnung an den Titel von Erich Kästners Roman „Das doppelte Lottchen“ erzählt der achte Tatort aus der Domstadt Münster eine besondere Kriminalgeschichte mit einer gehörigen Portion Humor. In dem TV-Krimi steckt Münster mitten im Wahlkampf. Der Politiker und Baulöwe Frieder Lott kandidiert als Bürgermeister der Stadt, eckt bei den Bürgern mit seinen rechtsgefärbten Parolen aber an. Kommissar Thiel wird zufällig Zeuge, wie der rechtsextreme Politiker in einer Seitengasse des Rathauses verschwindet, und ihm ein Demonstrant folg. Kurz danach ist Lott tot.

Tatort „Das ewig Böse“

Professor Karl-Friedrich Boerne beschreitet neue Wege und versucht sich im Tatort „Das ewig Böse“ als Zauberkünstler. Auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung versetzt der Hobbyhypnotiseur Helena Stettenkamp in Hypnose. Die erzählt in Trance plötzlich von der Vergiftung ihres Großvaters, und tatsächlich ergibt die anschließende Obduktion des Verstorbenen, dass dieser nicht – wie bislang angenommen – infolge eines schweren Treppensturzes zu Tode kam. Hauptkommissar Thiel und Kommissaranwärterin Nadeshda Krusenstern ermitteln.

Tatort „Das zweite Gesicht“

Es herrscht ein eisiger Winter in der Domstadt. Ein Todesopfer hat das unerbittliche Wetter bereits gefordert: ein Obdachloser ist auf den Straßen Münsters erfroren. Doch Krusenstern von der Kripo erkennt schon bei der ersten Untersuchung des Leichnams, dass der Mann vor seinem Tod mit Wasser übergossen wurde – es war Mord! In der Zwischenzeit kümmern sich Thiel und Boerne im Tatort „Das zweite Gesicht“ um einen weiteren Fall, bei dem eine Hellseherin umgebracht wurde. Die hatte noch mit letzter Kraft versucht, den Kommissar telefonisch zu erreichen – warum ausgerechnet ihn persönlich?


Schreiben Sie Ihre Meinung.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

1 2 3 4 5

Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv