Kommissare


Hier finden Sie eine Liste aller Kommissare. Übersichtlich aufgearbeitet und getrennt zwischen aktuellen und alten Kommissaren.

Aktive Tatort Kommissare

Tatort Ballauf und Schenk
Ballauf und Schenk
Tatort Batic und Leitmayr
Batic und Leitmayr
Tatort Blum und Perlmann
Blum und Perlmann
Tatort Borowski und Brandt
Borowski und Brandt
Tatort Dorn und Lessing
Dorn und Lessing
Tatort Eisner und Fellner
Eisner und Fellner
Tatort Bönisch Delay und Kossik
Faber, Bönisch, Dalay
und Kossik
Tatort Falke und Lorenz
Falke und Lorenz
Tatort Flückiger
Flückiger
Tatort Funk und Schaffert
Funk, Schaffert und Grewel
Tatort Lannert und Bootz
Lannert und Bootz
Tatort Lindholm
Lindholm
Tatort Lursen und Stedefreund
Lürsen und Stedefreund
Tatort Murot
Murot
Tatort Odenthal und Kopper
Odenthal und Kopper
Tatort Ritter und Stark
Ritter und Stark
Tatort Saalfeld und Keppler
Saalfeld und Keppler
Tatort Steier und Mey
Steier und Mey
Tatort Stellbrink und Marx
Stellbrink und Marx
Tatort Thiel und Börne
Thiel und Boerne

Tschiller und Gümer

Tatort Kommissare im Ruhestand


Batu

Beck

Becker

Behnke

Bergmann

Bienzle

Blum

Böck

Borowski und Jung

Brammer

Brandenburg

Brinkmann

Buchmüller

Bülow

Burg und Gertsch

C


Carlucci

Casstorff und Holicek

D


Delius

Dietze

E


Ehrlicher und Kain

Eisner

Enders

F


Felber

Fichtl

Finke

Flemming

G


Gerber

Greve

H


Haferkamp

Hirth

Howald

K


Kant und Varasani

Kappl und Deininger

Kasulke

Konrad

Kressin

Kreutzer

L


Lenz

Liersdahl

Lürsen und Kraus

Lürsen und Stoll

Lürsen und von Sachsen

Lutz

M


Marek

Markowitz

N


Nagel

O


Odenthal

P


Palu

Passini

Pfeiffer

Pflüger

Piper

R


Riedmüller

Ritter und Hellmann

Roiter und Zorowski

Rolfs

Ronke

Rullmann

S


Sander

Sänger und Dellwo

Schäfermann

Scherrer

Schimanski und Thanner

Schmidt

Schnoor

Schreitle

Sommer

Stoever und Brockmöller

Stoever und Matthes

T


Trimmel

V


Veigl

W


Walther

Wiegand

44 Meinungen zum Kommissare

  • Matthias • am 2.1.10 um 19:51 Uhr

    Für mich sind die Tatorte mit Maria Furtwängler der Favorit, einfach spitze.


  • Peter • am 21.1.10 um 11:00 Uhr

    Meine Favoriten, die es aber auch ungleich „leichter“
    zu Ihrer „Einsatz-Zeit“ hatten, gab‘ es doch überragende
    Drehbücher, Bsp. Autoren Herbert Lichtenfeld, Karl-Heinz Willschrei, Menge u.a. und Regisseure vom Schlage eines Wolfgang Petersen, Jürgen Roland, Vilsmaier, Verhoeven u.a.

    stammen zum größten Teil aus der „Goldenen Zeit‘
    des „Tatort“, als der legendäre Ruf der Reihe begründet wurde, die 70’er bis Ende 80’er Jahre . .

    Platz 1 Hans-Jörg Felmy – Heinz Haferkamp, wdr
    “ 2 Klaus Schwarzkopf – Finke, ndr
    “ 3 Walter Richter – Trimmel, ndr
    “ 4 Karin Anselm – Wiegand, swf
    “ 5 Werner Schumacher – Lutz, sdr
    “ 6 Götz George – Horst Schimanski, wdr
    “ 7 Manfred Krug – Stoever, ndr
    “ 8 Sieghardt Rupp – Kressin, wdr
    “ 9 Dominic Raacke – Till Ritter, sfb
    “ 10 Ulrike Folkerts – Lena Odenthal, swr

    Auch den Markowitz vom Lamprecht oder den Bühlow, Heinz Drache, sowie den Nagel vom unvergessenen Diether Krebs,
    habe ich mir immer gern angesehen.

    Von den derzeit aktiven Ermittlern sind meine Favoriten
    die Bayern, Batic & Leitmayr, Ballauf & Schenk und
    nicht von ungefähr, nach langer Durststrecke,
    meine Berliner Ritter & Starck . .

    Unterirdisch, grauenvoll und nicht anzusehen:
    die Münster-Komiker, den blasierten Affen Liefers
    in der passenden Boerne-Rolle, Slapstick im Krimi,
    für mich das Allerletzte . . (Sorry, liebe HP-Chefs hier!)

    LG Peter, Berlin


  • Tom • am 5.2.10 um 23:03 Uhr

    Tja, so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Für mich die besten Kommissare sind Ballauf/Schenk, dicht gefolgt von Thiele/Boerner. Die sind einfach so menschlich und sympathisch, und den Humor mag ich eben. Kaum zu ertragen sind die depressiven Frankfurter (Sawatzki/Dellwo), wenn ich die gesehen habe, brauch ich immer ne Therapiestunde anschließend. Auch die Münchner Batic und Leitmayr sind nicht so prickelnd. Merkwürdige Fälle, merkwürdige Dialoge und seltsame Entscheidungen.

    Grüße aus München

    Tom


  • Uli • am 14.2.10 um 19:18 Uhr

    Ich schau nicht mehr viel Tatort: das ist teilweise so seltsam, dass man nicht mehr mag. Gut ist meistens Furtwängler, wenn’s nicht zu düster wird, sowie Saarbrücken und, wenn sie es nicht gerade übertreiben, Thiele und Börne. Und natürlich die ‚alten‘ Felmy, Schwarzkopf.


  • Krümel • am 16.2.10 um 0:15 Uhr

    Ich kann mich Uli nur anschließen – viele Tatort sind mittlerweile so merkwürdig, dass man oft nicht weiß, worum es eigentlich gehen soll bzw. die Zäh sind wie ein Kaugummi. Nur die aus Münster sind immer klasse:)
    Da schau ich mir die alten Tatort Folgen aus den 70igern und 80igern viel lieber an.


  • Angieletta • am 21.2.10 um 22:19 Uhr

    Ich schließ mich Uli und Krümel an. Ich bin ein großer Fan von den alten Tatorten denen man mit normalem IQ noch folgen kann. Den neuen Tatorten kann ich ab und an nicht wirklich folgen. Man verliert die Lust wenn alles so extrem konstruiert wirkt. Ich mag vor allem die Münchener und die vom Bodensee. Fand Bienzle total Klasse! Palu hab ich gehasst genauso wie die Tatorte aus Österreich. Was immer geht sind die alten Tatort-Folgen, einfach Klassiker!


  • Gabi Scharffenberger • am 28.2.10 um 13:48 Uhr

    Heute bin ich 39 Jahre alt, Tatort schaue ich schon ewig.

    Der Stuttgarter Kommissar Ernst Bienzle ist für mich der Beste.
    Auch seine Kollegen aus der Gerichtsmedizin sind einfach klasse.

    Ich schaue Tatort, nicht nur im ARD auch die dritten Programme, bringen immer mal einen der älteren Tatort-Teil- Toll

    IMMER WIEDER GERN !!!!


  • Christian • am 15.3.10 um 19:01 Uhr

    Vielleicht bin ich auch hier falsch im Kommentar, aber kann mir jemand erklären, was die Nummern auf den DVDs bei Tatort bedeuten? Bspw. kann der erste Fall von den Münsteranern doch nicht 008 sein…


  • krümel • am 17.3.10 um 23:28 Uhr

    Ich könnte mir das nur als eine interne Nummerierung im Verlag erklären, also beim DVD – Vertrieb.


  • Daggi • am 21.3.10 um 8:58 Uhr

    Ich schaue den Tatort eigentlich generell recht gerne und es gibt wenige, bei denen ich lieber wegzappe. Sawatzki / Dellwo ist so ein Team, das mich gar nicht überzeugen kann, obwohl ich Andrea Sawatzki normalerweise gerne sehe.

    „Klara Blum“ finde ich klasse, eine besonnene Kommissarin, die nichts aus der Ruhe bringt und ergänzt wird durch „Kai Perlmann“.

    Am meisten überzeugen mich aber „Thiel / Boerne“ – nicht unbedingt wegen der Fälle, sondern wegen der Dialoge – genial. Das ist für mich wirklich Unterhaltung. Wobei hier wieder kurios ist, dass ich Jans Josef Liefers früher gar nicht sehen konnte.


  • krümel • am 21.3.10 um 12:56 Uhr

    Ich kann mich Daggi bezüglich herrn liefers nur anschließen…es gibt und gab so einige rollen, bei dem ich ihn gar nicht gern sah…aber bei tatort ist er als schauspieler ein ganz anderer mensch und absolute oberklasse…
    thiel und boerne sind mit abstand die besten tatort komissare


  • drallex • am 21.3.10 um 17:56 Uhr

    Thiel und Ballauf sind meine klaren Favoriten :)


  • mcK • am 21.3.10 um 19:33 Uhr

    Ja, Tatort mit Thiel ist echt immer spannend, sonst kuck ich es mitlerweile aber kaum noch…


  • sb_84 • am 2.4.10 um 21:49 Uhr

    Zu Borowski und Jung hat noch niemand etwas gesagt. Dabei sind diese Tatorte echt sehenswert. Klar es gibt nicht soviel Action und es ist auch nicht immer so lustig, wie in Münster, doch die Fälle aus Kiel, das skandinavisch angehauchte Flair (siehe nächsten Sonntag) und die sich entwickelnden Charaktere können auch sehr gut unterhalten!
    Dagegen sind mir die Fälle aus Köln und München langsam über. Die Rollen sind ausgereizt, die Dialoge träge und „Max Ballauf“ als ständig hyperemotionaler für alles und jeden Verständnis aufbringender Gutmensch sollten bald ersetz werden…


  • mario lipfert • am 5.4.10 um 3:00 Uhr

    das Beste in allen Tatortfolgen bisher war in Folge 339
    Esther Linkenbach


  • Michael • am 18.5.10 um 22:41 Uhr

    schade, dass die Liste nicht vollständig ist.
    Außerdem haben die Assistenten auch eine Liste verdient :)
    Gruß
    Michael


  • gjb • am 24.5.10 um 11:05 Uhr

    hallo ihr lieben,

    schön wäre es, wenn die ard sich aufraffen könnte und die

    “ alten “ tatorte mal auf einem ihrer digitalen sender aus-

    strahlen würde ( einsfestival z.b.). da wird ja allerlei

    unsinniges ausgestrahlt, was ohnehin keinen interessiert.

    french and saunders oder gar judy garland. da liesse sich

    eine ( umfangreiche ) tatortsammlung ausstrahlen.

    finke, strecker, schumacher, veigel usw…… wäre mal ein

    sinnvoller beitrag für die zuschauer. offensichtlich sind

    die anstalten gar nicht daran interessiert, den zahlenden

    zuschauer zu befriedigen. zahlen muss man so oder so. dass

    hat man als wunderbare quelle für horrende gehälter ent –

    entdeckt. dominic graf sagte einmal in einer runde, er habe

    den eindruck, dass es die intendanten herzlich wenig

    interessiert, was der zuschauer eigentlich will….sich

    dafür aber gut bezahlen lassen…..! müsste man ändern.

    …und zu den assistenten….manche/er der leitenden hk`s

    würde ohne das spiel ihrer assis ganz schön alt aussehen.

    siehe superlena……………!

    grüsse

    gjb


  • Niels • am 27.5.10 um 22:28 Uhr

    Muss mich sb_84 anschliessen. Borowski und Jung entwickeln sich, die machen mittlerweile richtig Spass, das häte ich nicht gedacht. Börne/Thiel, die ich anfangs sehr mochte sind doch stark überzeichnet und nerven mittlerweile. Ebenso wie die Kölner, wo es auch noch mit Action völlig übertrieben wird.


  • gjb • am 28.5.10 um 11:47 Uhr

    hallo ihr lieben,

    den borowski finde auf grund seiner etwas unrunden art,

    recht interessant. er ist nicht der supermacher, er hat

    `ne gute nase. sein assi ist leider nur noch irgenwo im

    hintergrund aktiv. borowski „to`s“ sind handwerklich recht

    ordentlich gemacht.

    grüsse

    gjb


  • bert • am 8.6.10 um 10:37 Uhr

    hallo tatort-gemeinde,

    mein dreamteam kommt aus münster, gefolgt von ritter und stark aus Berlin.
    wer aber gar nicht geht ist kommissarin saalfeld aus leipzig !
    für mich die absolute fehlbesetzung, ohne ausstrahlung, unglaubwürdig und arrogant – einfach VOLL DANEBEN !

    gruß bert


  • m.k._92 • am 4.7.10 um 19:44 Uhr

    Meine großen Favoriten sind trotzdem Batic & Leitmayr.
    Die erscheinen so normal, ihre Reaktionen sind eigentlich immer nachvollziehbar. Nicht großkotzig, keine Zankereien, schlicht und einfach zwei richtig sympathische Typen.

    Schön sind aber auch die meisten Tatorte aus den 80ern.

    Überhaupt nicht ausstehen kann ich Frau Saalfeld.
    Ist aber überall so wo die Thomalla mitspielt, das wird nichts.

    Na gut, und die zwei Komiker in Münster – Komiker eben,
    keine Komissare.


  • Gudrun Eussner • am 5.7.10 um 1:45 Uhr

    Ich habe eben in 3sat diesen Film gesehen, von 1:05 – 2:30 Uhr:

    Der Tod ist ihr Geschäft (Betrayal). Spielfilm, USA 2002
    http://www.3sat.de/programm/?viewlong&d=20100704#2505

    Das ist ein echter Krimi, beinhart, tolle Schauspieler, gute Regie, spannend bis kurz vorm Herzinfarkt. Wer das gesehen hat, der wird die neuen TOs nicht mehr anschauen, sondern nur noch die alten, bis maximal TO #450, die sind wenigstens historisch interessant.


  • Monika • am 5.7.10 um 21:36 Uhr

    Ich mag die Münsteraner-Folgen am liebsten. Spannend und auch noch witzig, was will man mehr :D Die ganzen Charaktere sind einfach symphatisch (naja, mehr oder weniger lol) dargestellt. Bei vielen anderen Folgen (natürlich nicht allen anderen) hingegen schlafen mir die Füße ein. Leider gibt es (noch) nicht so arg viele aus Münster.


  • Ackermann • am 11.7.10 um 11:55 Uhr

    Ich werde einfach nicht fündig: Suche eine Tatort- oder Polizeiruf-Szene, in der der Schauspieler Uwe Kockisch (als Figur ein möglicher Täter) mit einer blonden Kommissarin (die in heutigen Folgen nicht mehr auftritt) nachts auf einer Treppe, einem Hauszugang, sitzt. Nach einem Dialog in der Art „Mögen Sie noch einen Kaffee, fragte man früher“ landen die beiden im Bett.
    Weiss jemand weiter? Ist der Film käuflich zu kriegen?
    Danke!!!


  • kristin • am 17.11.10 um 19:28 Uhr

    Hallo erst einmal….

    ich bin ein richtiger tatort-fan, seit genau 16 jahren.
    erstmal muß ich sagen das ich auch meine favoriten habe ( thiel/ boerne, ritter & stark, ballauf & schenk, Lena odenthal, und charlotte Lindholm ) und mein ritual ist immer sonntag abend ab 20.15 uhr ( oder auch wochentags ). Ohne TATORT wäre ich raurig, denn ich finde das TATORT die beste KRIMISERIE in Deutschland ist !! und das mit RECHT.

    GRÜßE AN ALLE TATORT-FANS AUS NAH UND FERN IN GANZ DEUTSCHLAND
    tschau


  • dermedicus • am 27.11.10 um 20:49 Uhr

    Hallo zusammen,

    kann sich jemand an einen Tatort vor ca. 24 Jahren erinnern in dem viele Kommissare aus den unterschiedlichen Städten mitgespielt haben.

    Ich kann mich noch schwach daran erinnern – aber weiss nicht mehr genau wann und welche Serie.

    Haferkamp war aber auch dabei.

    Gruss


  • Gudrun Eussner • am 3.12.10 um 21:31 Uhr

    Axel Prahl

    Man soll es nicht für möglich halten, aber im ZDF spielt Axel Prahl einen langhaarigen schmutzigen Zombie, der seine untreue Ehefrau im Keller einsperrt, und der auch sonst nicht dicht ist.

    Ich habe das in einem meiner bösen Artikel über deutsche Krimis mal vorgeschlagen: Jeder Kommissar spielt mal bei jedem mit, darauf hat das ZDF jetzt gehört. Ich weiß nicht, wer von Euch den Krimi gesehen hat. Man konnte gar nicht davon absehen, daß es Kommissar Frank Thiel war.

    Was fällt diesen Sendern nur ein?!

    Kommissar Stolberg
    http://tinyurl.com/27dbax8


  • Gudrun Eussner • am 10.12.10 um 21:30 Uhr

    Klaus J. Behrendt

    Und jetzt spielt Klaus J. Behrendt in „Leichen im Keller“, in einer meiner Lieblingsserien „Ein Fall für zwei“ einen Wirtschaftsanwalt, der erpreßt wird, obgleich er selbstverständlich gar nichts Böses tut, er ist nur mit der Ehefrau eines dubiosen russischen Geschäftsmannes, den er als Anwalt vertritt, in Liebe verbunden.

    Wie schon Axel Prahl im „Kommissar Stolberg“ nimmt man auch Klaus J. Behrendt im „Fall für zwei“ nichts ab, im Gegenteil, man sieht, daß sie als Schauspieler nichts anderes können als Kommissar Frank Thiel und Kommissar Max Ballauf.

    Nun bin ich gespannt, wie die ZDF-Krimisendungen demnächst weiter von TO-Kommissaren überschwemmt werden. Dann sehe ich weder TOs noch die ZDF-Freitags- und Samstags-Krimis mehr an, und bete, daß wenigstens die SOKOs, die „Rosenheim Cops“ und die Crew von der „Küstenwache“ verschont bleiben.


  • pepper • am 17.12.10 um 17:14 Uhr

    Mich würden mal die Drehbuchschreiber interessieren. Wie kann es sein, dass die Fälle mancher Ermittler so zäh und wenig lebendig erscheinen und andere wiederum vor spritzigen Dialogen nur so bersten? Was das angeht, sind die Münsterer mit Thiel/Boerne um Längen besser als alle anderen Ermittler! Wo Axel Prahl schon immer ein Klasseschauspieler war, konnte Jan Josef Liefers gewinnen durch seine genial umgesetzte Rolle als Boerne. Seitdem sehe ich Liefers mit ganz anderen Augen (konnte ihn vorher nicht besonders leiden, s.h. er überzeugte mich vorher nie – dafür als Boerne umso mehr! Tolle Leistung!!). Auch die Münchner werden, was die Dialogen und Themen anbelangt, immer besser und immer skurriler – super! Und wenn bei den Kölnern nicht das ewige Vater/Tochter-Thema angesagt wäre, kämen die auf Platz 3. Was gar nicht ging war der erste Fall mit dem eigentlich tollen Ulrich Tukur. Schlimmer und fader gehts ja kaum! Nehmt den bloß wieder raus!! Wer hat da denn das Drehbuch verbrochen???


  • acefromspace • am 21.2.11 um 1:33 Uhr

    Meine eindeutigen Favoriten sind Freddy Schenk (!!!) und Eva Salfeld. Ballauf ist natürlich auch nicht schlecht ;)


  • Munin • am 26.3.11 um 2:09 Uhr

    Oh es gibt,viele KOMMISSARE,Zum beispiel Stoeber,Palu usw die gut finde :) Gruess mal alle Tatort fans aus Nah und Fern !


  • Max • am 3.5.11 um 10:01 Uhr

    Bin ein richtiger Tator-Fan geworden. Fuer mich die Besten:
    1) Stoever & Brockmoeller (bestes Dou aller Zeiten, intelligent, witzig und genial (mit singen, etc)
    2) Es gibt viele die fuer mich auch richtig gut sind: Ballauf/Schenk, Ehrlicher/Kain, Ritter/Stark, Batic/Leitmayer, Schimanski/Tanner, Thiel/Boerne, Odenthal/Kopper, Luersen/Stedefreund alle sehr gut! (kommen aber nicht ganz an Stoever/Brockmoeller ran)
    3) Dann gibt es viele gute, die von Fall zu Fall unterschiedlich sind: Borowoski (Borowski und der Vierte Mann ist ein super TO, Borowski in der Unterwelt auch. Er hat aber auch einige nicht so gute TO’s). Blum ist auch gut, aber Folgen-Abhaengig.

    4) Gar nicht gut und total fehbesetzt fine ich Saalfeld (Leipzig). Arrogant, ohne Ausstrahlung, einfach nicht gut.
    UND Saenger (Frankfurt) (MIT ABSTAND DIE SCHLECHTESTE KOMMISSARIN), schlechte Folgen, schlechtes Schauspiel, finde ich wirklich nicht gut.


  • Greta • am 14.6.11 um 21:21 Uhr

    Ich bin auch absoluter Tatort Fan. Mein Mann, Kriminalkommissar, geht freiwillig raus und liest dann mal ein gutes Buch…… Und das häufiger in der Woche, da man fast jeden Tag irgendwo irgendwann einen Tatort sehen kann.
    Schlimm und total fehlbesetzt finde ich Thomalla (=Saalfeld) und Furtwängler- beide eher farblose Figuren. Alle anderen haben irgendwie Charakter und spielen gut. Es gibt immer mal einen guten Tatort oder schlechten- okey- auch bei meinen Lieblingen Ballauf/Schenk, Thiel/Boerne, Ritter/Stark und Batic/Leitmayer, Odenthal/Kopper und Luersen/Stedefreund.


  • Jens67 • am 7.11.11 um 17:49 Uhr

    Kappl und Deininger hören auf

    Der Saarländische Rundfunk verabschiedet Tatort-Kommissare Kappl und Deininger mit der Ausstrahlung des SR-Tatorts „Verschleppt“ am 22. Januar 2012 im Ersten.

    (07.11.2011) Der Saarländische Rundfunk verabschiedet mit Auslaufen ihrer Verträge das Ermittlerduo Maximilian Brückner (Franz Kappl) und Gregor Weber (Stefan Deininger). Ihr letzter Fall wird damit der Tatort „Verschleppt“ am Sonntag, 22. Januar, 20.15 Uhr, im Ersten sein. Der Saarländische Rundfunk dankt den beiden Schauspielern für ihr Engagement. Für das Jahr 2012 wird der Saarländische Rundfunk ein neues Konzept entwickeln.

    Der für den SR-Tatort zuständige Redakteur Christian Bauer sagte: „Mit den Figuren Franz Kappl und Stefan Deininger setzte der SR seit 2006 auf ein Ermittlerteam, dass seine Dynamik aus der regionalen und mentalen Unterschiedlichkeit der Typen gewinnt. Dass beide Ermittler die Welt des anderen nicht wirklich verstehen und völlig unterschiedliche Methoden haben, machte den Reiz des Paares aus. Die Story dieses ungleichen Paares ist aber aus unserer Sicht jetzt zu Ende erzählt.“
    „Alle Gute für die Zukunft“

    Mit der inhaltlichen Neuausrichtung des Tatorts ist die Programmgruppe Unterhaltung und Sonderprogramme/Fernsehspiel betraut. Programmgruppenleiterin Andrea Etspüler sagte: „Der Abschied von Kappl/Deininger stimmt mit Blick auf die gute Zusammenarbeit einerseits traurig, bietet aber andererseits die Chance eines neuen Konzeptes für den saarländischen Tatort.“

    Der Sprecher des Saarländischen Rundfunks, Peter Meyer, sagte: „Wir sind dankbar für sieben Folgen gute und spannende Krimi-Unterhaltung, in denen das bayerisch-saarländische Paar Kappl und Deininger gezeigt hat, dass regionale Unterschiede zu einem spannenden Miteinander führen können. Der Saarländische Rundfunk wünscht Maximilian Brückner und Gregor Weber für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.“


  • Bernd F • am 5.12.11 um 14:35 Uhr

    Die Media Datenbank finde ich ja gut, aber leider fehlen mir hier viel zu viele Kommesare…


  • Baumgärtner Hans-Peter • am 4.1.12 um 9:32 Uhr

    Wo bekommt man die Email-Adresse von Dietmar Bär und Andreas Hoppe her???

    vielen Dank H.P.


  • Gerald • am 4.1.12 um 11:14 Uhr

    Hallo Hans-Peter,

    du kannst evt. über den Verein den Kontakt bekommen: Tel: 0221 / 9 123 045


  • gjb • am 5.3.13 um 21:26 Uhr

    wie borowski sein auto “ erschiesst „, dass hat was…..!

    grüsse


  • Helga Kandler • am 24.9.13 um 19:15 Uhr

    Die Fernsehkommisarin Saalfeld sieht stark aus und
    verkörpert durch und durch eine starke Persönlich-
    keit. Die Szenen im Krimi mit Eva Saalfeld kommen
    bei UNS Fernsehkommisare relativ gut an, und bei mir
    der übernommenen von der <<<<<<<frankfurter kripo
    für immer und von Frau Bella Block," mit der man alt werden kann,weil ich vorsichtigerweise einmal erwähnen muss,dass Bundeskanzlerin Angela Merkel dahintersteckt. Hoffentlich darf ich bald einmal Sie und Bella persönlich kennenlernen und müßte aber für diesen Zweck abgeholt werden von Ihrem Team der Sicherheitsabteilung für Fernsehschauspieler. Gruss und Kuss Euere Helga oder wie man mich mal kannte LO .


  • tatort-fan • am 5.11.13 um 18:28 Uhr

    Also mir persönlich gefällt der Tatort aus Münster mit Abstand am besten! Die Folgen sind lustig und spannend, ernst und glechzeitig albern… Ich habe alle Folgen die man nur sehen konnte gesehen;-) Großes Lob! Auch die Schauspieler sind echt klasse! Allerdings gefällt mir auch der Tatort aus Köln sehr gut aber an Münster kommt keiner ran, haha :-) Nicht so gut gefällt mir der Tatort aus München, war irgendwie langweilig, außerdem geht mir der Dialekt auf dauer auf den Keks!!


  • Looker • am 11.1.14 um 19:40 Uhr

    Erstmal würde ich keinen Tatort als wirklich schlecht bezeichnen, wie es viele hier tun. Sicherlich gibt es einige, die mir überhaupt nicht zusagen, aber letztlich ist es Geschmackssache.

    Für mich war der beste Tatort bisher der Frankfurter mit Andrea Sawatzki, weil er einfach schön düster war. Dass Sawatzki schlecht gespielt hätte, könnte ich auch nicht behaupten. Aber dass viele Tatort-Kommissare als „schlecht“ bezeichnet werden, liegt vermutlich öfter an persönlichen Antipathien.

    Maria Furtwängler und Simone Thomalla sehe ich auch sehr gerne, auch wenn sie auf den ersten Blick „arrogant“ wirken. Aber besonders Furtwängler hat eine ganz besondere Ausstrahlung, wie ich finde. Der Münsteraner-Tatort ist mir schon wieder zu klamaukig.


  • ich • am 29.1.14 um 17:37 Uhr

    Ganz einfach: Thiel und Boerne sind die besten, dicht gefolgt von Odental und Kopper, wobei ich Stellbrink und Marx auch rechtt gerne mag… was ich aber echt schrecklich finde sind Tatorte mit Ballauf und Schenk, weil der erste Tatort von ihnen war „Franziska“ und das ist definitiv kein guter Einstieg, Weil man dann ja schon weiß, wenn man alte Tatorte guckt, dass es für sie kein gutes Ende nimmt. Ich brauch Filme mit Happy End. Und je lustiger desto besser. Daher liebe ich Münster-Tatorte.


  • Jumi • am 20.2.14 um 23:13 Uhr

    Ist doch klar, gegen Thiel und Boerne kommt kaum einer an. Ich mag aber auch die Kölner, Klara Blum mit Perlmännchen, Lena Odenthal und Charlotte Lindholm. Den Tatort „Franziska“ fand ich
    schockierend. Kann man nicht anders aussteigen? Von den „Nachkommen“ sehe ich Komm. Stellbrink sehr gerne- mag eben den Schauspieler. Hoffe auch, dass der Auftritt von Nora Tschirner
    keine Eintagsfliege war. Fand ich prima. Und die besonnenen Kommissare wie die Stuttgarter mit
    Richie Müller sind auch super. Aber jetzt mal das, was fehlt – die Assistenten.
    An der Spitze natürlich Frau Haller (Alarich) und Nadeschda.


Tatort Sendezeiten

Ihr findet uns unter
Neue Tatortfolgen
Weitere Folgen
Kommissarübersicht
Stadt Archiv